Berns Gassen klingen

Drucken

Festival

Ein Cocktail-Piano, ein buckliger Clown im Tutu oder eine Band, die «RumpelPolkaCountryTrashCircusPunk» spielt: Das Buskers Strassenmusik-Festival in Bern wartet auch in seiner siebten Ausgabe mit Überraschungen auf. Vom 12. bis 14. August treten in der Berner Altstadt dreissig Gruppen an dreissig Spielorten in rund 300 Shows auf. Die insgesamt 142 Künstler stammen aus 24 verschiedenen Nationen.

Zwei Drittel der Darbietungen entfallen auf Musik unterschiedlichster Stilrichtungen. Auf dem Programm stehen etwa traditionelle Klänge aus Südafrika, Dorfmusik aus den ukrainischen Karpaten, Flamenco, aber auch Berner Chansons. Die Organisatoren rechnen etwa mit 50 000 bis 80 000 Besuchern. Wie in den Vorjahren erhalten die Künstler am «Buskers» keine Gage, sondern Hutgeld vom Publikum. (sda)

www.buskersbern.ch

Ratgeber

Psychische Nothilfe

Nach einem schweren Arbeitsunfall ist medizinische Hilfe für den Verletzten etwas Selbstverständliches. Schwieriger steht es um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in einen Unfall involviert waren oder ihn mit ansehen mussten. Oft stehen sie unter Schock, und die Vorgesetzten sind mit der Situation überfordert.

Die neue Ratgeber-Broschüre der Suva «Seelische Nothilfe: Was tun nach einem schweren Unfall am Arbeitsplatz» leistet für solche Fälle Nothilfe ohne Verbandskasten. Sie gibt aber auch Präventionstips und Hinweise zum Umgang mit den Medien. (hfl)

www.suva.ch/waswo Bestellnummer 44086

Aktuelle Nachrichten