Lesetipps Kochbücher: Starköchin Grandits kocht auch Zuhause gut

Tanja Grandits präsentiert Lieblingsrezepte für jeden Tag, Nigel Slater führt durch die Weihnachtszeit und Erich Renner stellt die Esskulturen der Welt vor.

Urs Bader
Drucken
Teilen

Bei Tanja Grandits am Zmorge-Tisch

Sie ist hochdekorierte Köchin und Chefin des renommierten «Stucki» in Basel. Und sie ist Mutter einer 13-jährigen Tochter, die gern zusammen mit der Mutter in der Küche Zmorge isst. Diesem ist denn auch ein ganzes ­Kapitel im neuen Kochbuch von Tanja Grandits gewidmet, das den Untertitel trägt: «Vom Glück der einfachen Küche. Lieblingsrezepte für jeden Tag».

Die Frühstücksvorschläge reichen von Kokos-Mango-Müsli über Pancakes, gebratenen Reis bis zu Mohn-Crêpes und Mango-Karotten-Kurkuma-Saft. Verlockend auch das Kapitel «Magischer Vorrat» mit Rezepten für spezielle Öle, Nussmischungen, Sirupe, Fonds und weitere Köstlichkeiten.

Tanja Grandits: Tanjas Kochbuch, AT-Verlag, 320 S., Fr. 42.–

Mit Nigel Slater warm durch den Winter

Wer im Bett gerne Kochbücher liest wie andere Romane – das sind nicht wenige –, dem sei das Wintertagebuch des britischen Kultautors Nigel Slater empfohlen, das «Rezepte, Notizen und Geschichten für die kalten Monate» versammelt. Das wärmt Körper und Seele gleichermassen. Slater entführt in Weihnachtsmärkte, sinniert über den Reiz von Weihnachtskarten, erzählt von persönlichen Bräuchen – und schmort eine Lammschulter oder brät eine Gans. Wunderbar!

Nigel Slater: Das Wintertagebuch, Dumont, 480 S., Fr. 56.–

Erich Renner führt durch die Esskulturen der Welt

Das Buch präsentiert erhellende, spannende und unterhaltende «Geschichten um Esskultur und Tischsitten aus aller Welt». Zusammengetragen und kommentiert hat sie der Ethnopädagoge Erich Renner. Sie sind das Ergebnis langjähriger Recherchen und vieler Reisen. Das Buch kann einer globalisierten Gesellschaft, die stets auf Reisen ist, die Augen öffnen für «fremde» Esskulturen – und dafür, dass nicht schon auf dem Gipfel der Zivilisation ist, wer mit Messer und Gabel isst.

Erich Renner: Der Speisen Würze, Edition Zeitblende im AT-Verlag, 224 S., Fr. 48.–