Barenboim sagt Konzerte ab

Wegen der Lage im Gaza-Streifen haben der Dirigent Daniel Barenboim und sein 1999 gegründetes und aus jungen israelischen und arabischen Musikern bestehendes West-Eastern Divan Orchestra zwei Nahost-Konzerte abgesagt.

Merken
Drucken
Teilen

Wegen der Lage im Gaza-Streifen haben der Dirigent Daniel Barenboim und sein 1999 gegründetes und aus jungen israelischen und arabischen Musikern bestehendes West-Eastern Divan Orchestra zwei Nahost-Konzerte abgesagt.

Die für das kommende Wochenende in Qatar und Kairo geplanten Auftritte seien aus Sicherheitsgründen auf einen späteren Termin verlegt worden, sagte Barenboim am Dienstag in Berlin. Eines der abgesagten Konzerte finde am kommenden Montag in der Berliner Staatsoper statt, auch wenn es zwischen den jungen Musikern grosse Differenzen über den aktuellen Konflikt gebe.

«Gerade wegen dieser unterschiedlichen Meinungen wollen wir durch das Zusammenspiel ein Zeichen setzen, dass es keine militärische Lösung zu dem Konflikt gibt und nur der Dialog den Frieden bringen kann», sagte Barenboim. (sda)