Autoren vs. Google

Deutschsprachige Autoren und Verlage wollen den Verlust von Urheberrechten an die Suchmaschine Google verhindern. Google hat bislang rund sieben Millionen Bücher eingescannt, darunter auch deutschsprachige. In den USA dauerte dieser Rechtsstreit zwei Jahre.

Drucken
Teilen

Deutschsprachige Autoren und Verlage wollen den Verlust von Urheberrechten an die Suchmaschine Google verhindern. Google hat bislang rund sieben Millionen Bücher eingescannt, darunter auch deutschsprachige. In den USA dauerte dieser Rechtsstreit zwei Jahre. Am Ende zahlte Google 125 Millionen Dollar und beteiligt nun Autoren und Verleger an den Werbeeinnahmen. (sda)

Aktuelle Nachrichten