Ausbaumöglichkeiten

Falls in einer Wohnung doch plötzlich Platz für mehr frei wird, lässt sich jedes Minifitnesscenter beliebig ausbauen. Doch auch in dieser Situation sollte nichts überstürzt, sondern mit Bedacht ausgewählt werden:

Drucken
Teilen

Falls in einer Wohnung doch plötzlich Platz für mehr frei wird, lässt sich jedes Minifitnesscenter beliebig ausbauen. Doch auch in dieser Situation sollte nichts überstürzt, sondern mit Bedacht ausgewählt werden:

Ein Crosstrainer (gute Modelle sind ab Fr. 1000.– erhältlich) beispielsweise ist die komfortablere Alternative zum Ergometer. Multifunktionsgeräte (gute Modelle ab Fr. 2000.

–) wie zum Beispiel «Total Gym» ermöglichen hundert und mehr Übungen für den ganzen Körper.

Wenig sinnvoll sind Luxusvarianten wie etwa ein «Power Tower» für Fr. 7000.–. Denn für so viel Geld könnte man jahrelang das Fitnesscenter besuchen. Wer seine Kräfte steigern möchte, investiert sein Geld vernünftiger in Hanteln mit Ständern und verschiedenen Gewichtsscheiben (ab Fr. 1000.

–). Sie erlauben es, zu Hause auch Maximalbelastungen zu trainieren. Abwechslung ins Ausdauertraining kann zudem ein simpler Boxsack (ca. Fr. 200.–) bringen, der zudem erst noch chic aussieht. (ps)

Aktuelle Nachrichten