Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kolumne

Aufklärung à la Trump

Ob es nun ein Fauxpas war oder ob Donald Trump zum ersten Mal etwas richtig gemacht hat, darüber streiten sich diese Woche die Twitter-Nutzer.
Susanne Holz

Fakt ist, dass der amtierende US-Präsident an Heiligabend mit einer Siebenjährigen telefonierte und diese lachend fragte, ob sie überhaupt noch an den Weihnachtsmann glaube, denn mit sieben Jahren sei das an der Grenze, «nicht wahr»?

Sieht man vom Wort Grenze ab, das in Zusammenhang mit Trump immer an etwas Rückwärtsgerichtetes denken lässt, mutet dieses Gespräch des Präsidenten schon fast fortschrittlich an. Donald Trump – der erste Präsident, der ahnt, dass heutige Siebenjährige zu cool für den Weihnachtsmann sind? Allerdings trifft das wohl nicht auf die Gesprächspartnerin an Heiligabend zu. Von ihrer Heimatzeitung nachträglich zum Telefonat mit Trump befragt, meinte die siebenjährige Collman aus South Carolina, sie habe den Begriff «an der Grenze» nicht wirklich verstanden, aber auf jeden Fall sei Santa real. Lieber Mister Trump, da müssen Sie noch mehr Aufklärungsarbeit leisten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.