Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Auf dem Mond gibt es Eis

Wissenschafter haben nach eigenen Angaben zum ersten Mal die Existenz von Eis auf der Oberfläche des Mondes nachgewiesen.

(sda) Über Hinweise auf gefrorenes Wasser auf dem Erdtrabanten hatten Wissenschafter seit Jahren berichtet. Nun haben Wissenschafter nach eigenen Angaben erstmals die Existenz von Eis auf der Oberfläche des Monds nachgewiesen.Für diese Beobachtungen seien aber stets auch andere Erklärungen wie ungewöhnliche Lichtreflexe in Frage gekommen, erklärten sie.

Dass es unter der Mondoberfläche Wasser gibt, ist schon länger bekannt. Es sei aber «das erste Mal, dass Wissenschafter einen definitiven Beweis für die Existenz von gefrorenem Wasser auf der Mondoberfläche haben», sagte Shuai Li vom Hawaii Institute of Geophysics and Planetology. Das Eis befindet sich demnach im kühlen Schatten von Kratern an beiden Mondpolen. Dort sei es «superkalt», sagte Li. Die Temperaturen steigen nie über etwa minus 150 Grad.

Um wie viel Eis es geht, ist laut Li unklar. Die Instrumente einer indischen Raumsonde hätten es nur auf wenigen Millimetern ausgemacht. Wenn genügend Eis vorhanden sei, könne dies womöglich als Ressource für künftige Mondexpeditionen oder gar längere Aufenthalte genutzt werden, erklärte die Nasa.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.