Reisen
Auf Abenteuerreise bei Flipper im Sunshine State

In Florida kann man auch im Winter Delfine und Alligatoren in freier Wildbahn beobachten und Mickey Mouse besuchen. Die Tage klingen aus in kitschigen Sonnenuntergängen.

Kelly Spielmann
Merken
Drucken
Teilen
Florida
47 Bilder
 Morgenstimmung in Clearwater Beach
 Delfine springen in den Wellen des Speedboots mit
 Delfine springen in den Wellen des Speedboots mit
 Clearwater Beach
 Clearwater Beach
 Abendessen in Clearwater Beach
 Kayaken in Clearwater Beach
 Kayaken in Clearwater Beach
 Kubanisches Flair in St. Petersburg
 St. Petersburg hat eine trendige Downtown
 Streetart in St. Petersburg
 Die Stadt ist für ihre Kunst...
 ...und ihre Bierbrauereien bekannt.
 Bierbrauerei in St. Petersburg
 Ein Besuch im Dali-Museum lohnt sich
 Das Dali-Museum in St. Petersburg
 Rooftop-Bar in St. Petersburg
 Rooftop-Bar in St. Petersburg
 Sonnenaufgang in St. Petersburg
Kissimmee Orlando In Kissimmee wird Wein probiert
 Ein Weingut in Kissimmee
 Poolanlage in der Ferienhaus-Siedlung
 Die Ferienhaus-Siedlung in Kissimmee
 Die Ferienhaus-Siedlung in Kissimmee
 Ein Ferienhaus mit Garten in Kissimmee
 Ein Ritt durch die Wildnis Floridas
 Ein Ritt durch die Wildnis Floridas
 Vom Turm zu springen, braucht Mut
 Aber der Schritt ins Leere lohnt sich
 Velotour in Celebration
 Auf der Velotourkann auch ein Alligator entdeckt werden
 Disneyworld mit seinem berühmten Schloss
 Disneyworld mit seinem berühmten Schloss
 Disneyworld
 Disneyworld
 Disneyworld
 Disneyworld
 Mit dem Airboat geht es auf die Suche nach Alligatoren
 Airboat-Tour
 Sogar ein Weisskopfadler zeigt sich auf der Bootstour
 Der Adler beim Baden
 Ein Alligator bei der Airboat-Tour
 Der Babyalligator sorgt bei den Besuchern für strahlende Gesichter
 Kayaken in Kissimmee
 Dabei sind auch Schildkröten zu sehen
 Ein Service im Ferienhaus: Eine Köchin kommt vorbei

Florida

Loren Bedeli

Im Hintergrund rauscht das Meer, durch die Vorhänge strahlt die Sonne, durch das offene Fenster duftet das Salz. Im Küstenort Clearwater Beach in Florida wacht man auf wie im Film, entsteigt dem Bett, schreitet zum Balkon. Der Sand strahlt weiss, und türkis Wellen brechen – ein tiefer Atemzug wie ein Kinostar.

Die Szenerie lädt zwar zum Verweilen ein, doch der Tag wartet. Er hat kaum genug Stunden für das Programm, das der «Sunshine State» bietet. Gleich am ersten Tag lockt eine Hauptattraktion: Delfine in freier Wildbahn beobachten, der Traum wahrscheinlich jedes Kindes im Erwachsenen. Spazieren zum Hafen, mehrere Meter breit feiner Sand zwischen Strasse und Meer, kaum eine Menschenseele am Strand.

Der Grund: Den Einheimischen sind die Wintertemperaturen, um 30 Grad Celsius, zu tief, um sich am Meer zu sonnen oder zu baden, erklärt die Tourismusverantwortliche von Clearwater Beach. Sie trägt lange Jeans, während die Schweizer Gruppe Bein zeigt und erste Schweissperlen von der Stirn wischt.

In der prallen Sonne fährt das Delfinboot hinaus. In dem Speedboot finden wir nach zehn Minuten die Meeressäuger, plötzlich sticht eine graue Nase aus dem Wasser. Noch eine! Und noch eine! Eine Delfinfamilie lässt das ganze Boot aufschreien vor Freude, Augen von Kindern und Erwachsen glänzen. In den Wellen des Speedbootes springen die Tiere mehrere Kilometer weit neben uns her. Kann solch ein Erlebnis übertrumpft werden?

Es kann. Der Tag in Clearwater Beach endet mit einem Spaziergang im Sonnenuntergang. Marktstände, Fahrgeschäfte der Schausteller und Fischer auf beiden Seiten des Piers führen uns rund 200 Meter ins Meer hinaus. Die Sonne leuchtet dunkelorange. Als sie fast den Horizont berührt, taucht aus dem Nichts nochmals ein Delfin auf. Er führt den Zuschauern einige Sprünge vor, bevor er und die Sonne untertauchen – und die Stadt schlafen geht.

Kunst, Kultur und Bier

Einige Tage am Küstenort im Westen Floridas tun der Seele gut. Am Strand kann man entspannen, in den Sümpfen kayaken und am Hotelpool Drinks schlürfen. Trotzdem lohnt es sich, Clearwater Beach tschüss zu sagen, um die nächste Ortschaft zu entdecken. Zum Beispiel die Stadt St. Petersburg, selbst ernannte «Sunshine City». Sie liegt südlich von Clearwater, an der Westküste Floridas, und hält den Rekord für die meisten aufeinanderfolgenden Sonnentage.

Die Stadt strahlt vor Farbe, Kreativität und Lebensfreude. Bekannt machen St. Petersburg auch ihr Bier und ihre Kunst. Nach einer Streetart-Tour kreuz und quer durch die Stadt und dazwischen einigen Stopps in den trendigen Cafés in Downtown St. Pete passt die Kombination mit einem Abstecher in eine der kleinen Brauereien, um gleich vor Ort einige der Biere zu testen. Nach den entspannten Tagen in Clearwater tauchen wir tief ein ins pulsierende St. Petersburg. Doch bevor die Rooftop-Bar den Feierabend einläutet, besuchen viele Einheimische und Gäste nochmals hiesige Kultur: das weltbekannte Dalí-Museum in St. Petersburg.

Florida, auch bekannt als Sunshine State.

Florida, auch bekannt als Sunshine State.

maps4news.com

Obwohl St. Petersburg intensiv und voller Vergnügen ist, wartet ein weiteres Highlight der Florida-Reise auf uns: Kissimmee am Rand der Stadt Orlando. Eine mehrstündige Fahrt führt ins Familienparadies. Hier bleiben keine Wünsche offen, von Action und Abenteuer über Erholung und Wellness bis zu Natur und Kultur.

Speziell an Kissimmee: Die Stadt besteht zum grossen Teil aus Ferienquartieren. Ganze Zonen aus Hunderten Ferienhäusern in allen erdenklichen Grössen wurden gebaut, lediglich für die vielen Besucher aus Orlando, hauptsächlich Häuser mit rund zehn Zimmern für grosse Familien, die mit mehreren Generationen anreisen.

Obwohl Kissimmee eine Grossstadt ist, geht es ruhig und ungestört zu und her. Dennoch: Bis ins Epizentrum des Vergnügens dauert es keine halbe Stunde. Bevor wir uns hineinstürzen, machen wir aber einen Abstecher auf ein Weingut. Und stellen fest: Florida kann zweierlei gut herstellen – Wein und Bier.

Am nächsten Tag, beim Kaffee im Garten, zeigt das Smartphone: zu Hause in der Schweiz fällt Schnee. Schnell weg damit. Beim Sprung in den hauseigenen Pool sind die Schneeflocken bereits vergessen.

Einen Tag lang Kind sein

Ein volles Programm wartet auch in Kissimmee auf uns. Es beginnt im Park Forever Florida. Auf einem Ritt durchs Gebiet erblicken wir vom Rücken der Pferde aus einige Alligatoren.

Wer das Adrenalin in die Höhe schiessen lassen will, dem sei Ziplinen empfohlen: Man springt, an einem Stahlseil befestigt, von einem hohen Turm. Was einfach klingt, kostet grosse Überwindung. Für den Spass lohnt sich der Schritt ins Leere jedoch. Die lange Seilrutsche, die auf den freien Fall folgt, braucht wesentlich weniger Mut. Nun weiss man, wie sich Fliegen anfühlt: wunderschön.

Erschöpft und zufrieden kehren wir zurück ins Ferienhaus, wo sich bereits eine leise Vorfreude auf den nächsten Tag ausbreitet. Nur einige Stunden Schlaf später ist es so weit, im Vergnügungspark Disneyworld wird jeder wieder zum Kind und knipst in Minnie-Mouse-Ohren vor dem berühmten Schloss Erinnerungsfotos. Für Fotos mit lebensgrossen Disney-Figuren posieren, den Fast-Pass für die Sieben-Zwerge-Bahn nutzen oder einfach nur mit Zuckerwatte durch den Park schlendern: An diesem Tag fühlen sich alle um Jahrzehnte jünger.

Bevor die Tage im Sunshine State vorbei sind, geniessen wir die faszinierende Natur noch einmal, am besten im «Wild Florida»-Park auf einer Airboat-Tour durch die Sümpfe. Wir stossen auf wilde Alligatoren. Nach der windigen und vor allem schnellen Bootsfahrt werden den Besuchern einige Babyalligatoren vorgestellt.

Wem das zu viel ist: Abseits vom Trubel im Kayak durch ruhige Gewässer paddeln, vorbei an Schildkröten und Alligatoren. Spätestens jetzt steht fest: Dies war nicht der letzte Besuch des Sunshine State. Der Film mag vorbei sein, doch folgt bekanntlich die Fortsetzung.

Reiseinformationen

Anreise: Seit einem Monat fliegt Edelweiss direkt nach Orlando. Auch Direktflüge nach Tampa Bay sind im Angebot. Swiss fliegt mit Zwischenstopp nach Orlando.

Beste Reisezeit: Im Sommer ist es rund 30 Grad, jedoch regnet es dann viel. Um der Hurrikan-Saison auszuweichen, ist die beste Reisezeit zwischen November und Mai.

Unterkunft: An der Westküste Floridas gibt es Hotels in allen Preisklassen (Opal Sands Resort, Clearwater oder The Vinoy Renaissance, St. Petersburg). In Orlando empfiehlt es sich, eines der Ferienhäuser zu mieten (Zum Beispiel Reunion Resort, Kissimmee).