Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Violett für die Lippen? In diesem Fall, ja!

Den passenden Ton für die Lippen zu finden, ist kein leichtes Unterfangen. Aber eines, das durchaus Vergnügen bereiten kann.
Susanne Holz
Ist mein Hautunterton kalt oder warm? Make-up-Artistin Valbona Mehmedi berät Redaktorin Susanne Holz. (Bild: Boris Bürgisser)

Ist mein Hautunterton kalt oder warm? Make-up-Artistin Valbona Mehmedi berät Redaktorin Susanne Holz.
(Bild: Boris Bürgisser)

Kosmetik  Ein zartes Rosa? Ein Eyecatcher-Rot? Ein gediegener Braunton? Oder wie wäre es mit einem silbrigen Gelb? Gibt es das überhaupt? Der Möglichkeiten wären viele, aber man könnte nicht von sich sagen, jemals mit einer Lippenstiftfarbe vollkommen zufrieden gewesen zu sein. Oder vielleicht doch – aber dann hat sie einem garantiert nicht gestanden. Den richtigen Ton auf den Lippen zu treffen, ist kein leichtes Unterfangen. Die Bemühung darum ist aber durchaus mit Spass verbunden.

Für kalttonige Lippen gibt es einen blaustichigen Lippenstift

Weshalb ich eine Stunde bei Valbona Mehmedi gebucht habe, Make-up-Artistin und Counter Managerin bei Globus. Ich bin eingeladen zu einer «How to get the best day look lesson» bei Bobbi Brown – Bobbi Brown ist seit 1991 eine sogenannte Coaching Brand und legt Wert auf Natürlichkeit. Will heissen, ich lerne heute nicht, ein glamouröses Abend-Make-up aufzulegen, sondern ein natürliches für den Tag. Ich hoffe, dabei herauszufinden, welche Farbe denn nun optimal zu meinen Lippen passt.

Valbona Mehmedi beginnt mit der Reinigung des Gesichts und einem Hydrating Face Tonic, um die Haut zu beruhigen. Es folgt die «Beauty-Waffe», ein Primer Plus, der kurz übers Gesicht gesprayt wird. Dann eine Eye Repair Creme. Und dann wird es spannend: Valbona Mehmedi testet mit drei verschiedenen Make-up-Sticks, welchen Hautunterton ich habe: kalt, warm oder neutral. Zu meiner Überraschung stellt sie fest: der Hautunterton ist warm. Weshalb sie mir einen warmen Make-up-Ton auflegt. Lippen und Augen allerdings, so die Expertin, seien kalttonig. Hier bestätigt sich mein Gefühl. Valbona Mehmedi empfiehlt mir – für tagsüber – ein helles, blaustichiges Violett für die Lippen. Und auch beim Rouge wählt sie einen kühlen Ton, weil dieses mit der Lippenstiftfarbe harmonieren soll.

Haut und Augen haben oft einen unterschiedlichen Unterton

Die Zürcher Stilexpertin Simone C. Styger weiss: «Wir haben oft einen unterschiedlichen Unterton in Haut, Haaren und Augen – für die Farbwahl der Kleidung ist jedoch der Hautunterton entscheidend.» Und: «Die richtigen Farbnuancen zu tragen, finde ich immer noch das billigste und effizienteste Lifting.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.