An Silvester fliesst er wieder: Fünf Grafiken zum Alkohol – und dem gefährlichen zweiten Glas
Multimedia-Story

An Silvester fliesst er wieder: Fünf Grafiken zum Alkohol – und dem gefährlichen zweiten Glas

«Ich kann auch ohne Alkohol lustig sein.» Und dann Prost drauf mit dem Glas Sekt in der Hand. Solche und auch weniger ironische Trinksprüche gibt es zuhauf und sie werden um Silvester wieder Hochkonjunktur haben. Mit ganz verschiedenen Effekten. 

Text: Bruno Knellwolf / Grafiken: Jana Breder
Hören
Drucken
Teilen

Natürlich funktioniert Humor und Frohsinn auch ohne Alkohol. Mancher Griesgram entwickelt sich aber erst durch das hemmungslösende Gift im Glas zum sozialverträglichen Wesen in der Silvesternacht. Warum auch immer.

Wir wollen die zahlreichen nachteiligen, gesundheitsschädigenden Effekte des Alkohols hier nicht schönreden. Das führt uns allerdings bereits zum nächsten feuchten Spruch. Dieser besagt, dass Mann und Frau sich jemanden schöntrinken können. Hält man seine Partnerin nach dem Champagner an Silvester also plötzlich für ein Victoria-Secret-Model und den Partner für den nächsten Bachelor? Das vielleicht nicht, aber eine britische Studie zeigt, dass dieser Spruch durchaus einen wissenschaftlichen Hintergrund hat.

Allzu viel macht hässlich

Nach einem Glas Wein, einem grossen Bier oder einer Pina Colada sehen wir gemäss der Studie nämlich tatsächlich am besten aus. Das heisst, wir trinken uns schöner und werden es damit auch im Auge des Betrachters. Die Betonung liegt dabei auf einem Glas. Denn mögen wir nach dem ersten Drink attraktiver aussehen als in Nüchternheit, dreht das nach dem zweiten Glas in die andere Richtung. Die Schönheit verfliegt mit dem Mehr an Alkohol in Windeseile.

Für die Wirkung des ersten Glases hat der Studienleiter der Universität von Bristol eine Erklärung. Das Gesicht lockert sich nach dem Drink auf, die Pupillen erweitern sich, so dass einem die Rehaugen des Gegenübers bezirzen. Die Muskeln entspannen sich und das zeigt sich in einem breiten Lächeln und den freundlicheren Augen. Die Backen werden rot, was das Gegenüber mit guter Gesundheit gleichsetzt.

So viel gesunde Attraktivität ist verlockend für Männlein und Weiblein. Zusammen mit den berauschenden Effekten des Alkohols können sich daraus schöne wie auch nachhaltige Momente ergeben.

Mehr zum Thema

An Feiertagen markanter Anstieg der Unfälle unter Alkoholeinfluss

In den Weihnachts- und Silvesternächten steigt der Anteil der schweren Autounfälle unter Alkoholeinfluss von einem Drittel auf fast die Hälfte. Gemäss einer Umfrage glaubt jeder zweite, er sei nach zwei alkoholischen Getränken noch voll fahrtüchtig. Falsch gedacht.

Mehr alkoholbedingte Verkehrsunfälle in der Romandie

Im vergangenen Jahr gab es in der Romandie mehr alkoholbedingte Verkehrsunfälle als in der Deutschschweiz. Am meisten Unfälle mit Alkohol am Steuer gab es im Kanton Genf, gefolgt vom Wallis und dem Appenzell-Innerrhoden.