Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Leben

Wein in seiner reinsten Form: Weshalb Naturweine im Kommen sind

Weine, die mit möglichst wenig Hilfsstoffen und Eingriffen des Winzers gekeltert werden, sind in Skandinavien schon lange Trend, auch Schweizer Winzer experimentieren damit. Eine Degustation lohnt sich.
Urs Bader
Kolumne

Ritterliche Dame

Ein Hoch auf die Ritter unserer Tage. Ob «Tatort»-Kommissarin oder Familienvater, der seinen Kindern das Frühstück macht. U
Susanne Holz

Ohne Handy geht gar nichts: Nur per App kann man in den neuen Tesla einsteigen – eine Probefahrt

Später als geplant, aber mit voller Wucht kommt das Model 3 von Tesla in die Schweiz. Auch der kleinste Tesla ist ein fahrender Computer mit grandiosem Antritt und viel Reichweite.
Bruno Knellwolf

«Wir wissen nicht genau, wonach wir suchen»: Wie in Chile Ausschau nach erdähnlichen Planeten gehalten wird

Ein internationales Projekt will herausfinden, ob es ausserhalb unseres Sonnensystems biologische Aktivität gibt. Es geht um die Bedingungen, unter denen ein Planet Leben beheimaten kann. High-Tech-Teleskope sollen helfen.
Andreas Lorenz-Meyer

Weinstein erzielt angeblich Millionen-Einigung mit Opfern

Der ehemalige Hollywood-Filmproduzent Harvey Weinstein hat laut Medienberichten mit den Opfern, die ihm sexuelle Belästigung vorwerfen, eine vorläufige Einigung erzielt. Die Vereinbarung belaufe sich auf 44 Millionen Dollar.

Drum prüfe, was sich ewig windet

Winden machen zwar schöne Blüten, aber sie neigen dazu, sich den Garten Untertan zu machen. Wer sie bekämpfen will, muss hartnäckig sein. Aber es kann gelingen.
Nicole Häfliger

«Künftige Zeugungsfähigkeit wird womöglich beeinträchtigt sein»: Schlechte Spermienqualität in der Schweiz beunruhigt Forschende

In Industrieländern wird die Spermienqualität laufend schlechter. Genfer Forscher haben festgestellt, dass es auch hierzulande nicht besser aussieht. Schlecht steht es um Söhne rauchender Mütter.

Ohne sie geht es nicht: Warum Nachbarn, Arbeitskollegen oder der Pöstler für uns so wichtig sind

Unsere Freunde sagen, sie seien jederzeit für uns da. Aber wenn es wirklich eilt, steht uns der Nachbar am nächsten und der Arbeitskollegin erzählen wir zuerst von unserem Liebeskummer.
Annika Bangerter, Sabine Kuster, Niklaus Salzmann

Einzelkämpfer war einmal: Wie der Tierschutz massentauglich geworden ist

Das «Nein» zum Ozeanium in Basel passt zum gesellschaftlichen Wandel: Tiere sollen heute nicht mehr bloss dem Menschen dienen.
Niklaus Salzmann

Neuer Anlauf: Die Geothermie wird aus dem Schlaf gerüttelt

Einst war die Nutzung der Wärme im Erdinnern für die Stromerzeugung ein Hoffnungsträger der Energiewende. Nach dem Aus des Pilotprojekts in St.Gallen ist es still geworden. Doch nun hat die ETH Zürich ein Versuchslabor eröffnet und in der Romandie sind neue Projekte in Planung.
Bruno Knellwolf

Mehr Unordnung im Garten und Park würde Bienen guttun

Zum Welt-Bienentag ein paar Tipps: Blumenwiese statt kurzgeschorener Rasen, Totholz und einheimische Hecken statt aufgeräumter Beete. Gartenbesitzer könnten viel für Bienen tun, wenn sie ein bisschen weniger ordentlich wären.

Warum die Deutschen ihr Spaghetti-Eis lieben

Ein Klassiker, aus deutschen Eiscafés nicht wegzudenken: Spaghetti-Eis. Seit 50 Jahren begeistert die Kreation aus Vanilleglace und Erdbeersauce. Nur nicht in der Schweiz. Ein grosses Missverständnis.
Julia Nehmiz

Das Einmaleins des Vorlesens

Das Angebot an digitalen Bilderbüchern, online oder als Apps, wächst seit Jahren. Sie können das gemeinsame Lesen und Entdecken spielerisch erweitern – Austausch und Nähe ersetzen sie jedoch nicht.
Bettina Kugler

Weltruhm als Gandalf

Berühmt wurde er spät, dann aber richtig.
Arno Renggli

Eierstockkrebs: Der tabuisierte Krebs der Frau

Eierstockkrebs zählt zu den tödlichsten seiner Art. Aber auch zu den unbekannteren. In der Zentralschweiz tut sich nun einiges – für bessere Therapien und für mehr Austausch unter Betroffenen.
Rahel Lüönd

Im Schneckentempo durch den Weltgarten: ein Besuch in der Slow-Food-Universität im Piemont

Im piemontesischen Dörfchen Pollenzo hat sich die internationale Universität der Gastronomischen Wissenschaften angesiedelt. Sie hat sich seit ihrer Gründung vor 15 Jahren zu einem weltweit vernetzten Unternehmen entwickelt.
Brigitte Schmid-Gugler, Pollenzo

Neue Urahnen: Ein Kiefer führt zu den geheimnisvollen Denisovanern

Man kannte sie seit 2010 nur von Fossilien aus einer einzigen Höhle im Süden Sibiriens. Ein neuer Fund zeigt: Es gab die Denisovaner auch im Hochland von Tibet. Sie lebten zur selben Zeit wie die Neandertaler.
Roland Knauer

Wie die Grossen, so die Kleinen: Gärtnern macht auch Kinder glücklich

Auch wenn es nur ein paar Kistchen auf dem Balkon sind: Junggärtnerinnen und Junggärtner freut's. Wie das geht, ist ganz einfach. Und im Notfall helfen Kinder-Gartenbücher.
Silvia Schaub

Schlangen, die Meister des Verborgenen

Die Ferienzeit naht, mit ihr vielleicht die Fahrt in den Süden – dorthin, wo die Schlangen wohnen. Richtig zu Gesicht bekommt man sie selten, deshalb zeigen wir hier, was für faszinierende Tiere Schlangen sind.
Text: Rolf App, Grafik: Viviana Vampiro

Warum zeigt antike Kunst oft nackte Menschen?

Hatten die Menschen damals einen ausgeprägteren Hang zur Freikörperkultur? Vor allem Götter und Helden wurden nackt dargestellt.
Claudia Füssler
Kolumne

Haben Sie sich die Sinnfrage auch schon gestellt?

Unser Glückskolumnist macht sich auf die Suche nach dem Sinn. Er lässt sich an vielen verschiedenen Orten finden und ist massgeblich für unsere Lebensqualität.
Sigmar Willi

«Rechts abbiegen nach Tschou-gu-ha»

Mit dem Mietauto durch Taiwan? Das geht, selbst wenn man keine Ahnung von der Landessprache hat. Die Reise ist entspannter, als man denkt – eine Fahrt durch kolossale Natur, grosse Städte samt Boxenstopps mit Dim Sum, Hühnersuppe und Karaoke.
Dominik Buholzer

In Utrecht hat der Dom ein Loch

Hier ist es angeblich so schön wie in Amsterdam und erst noch ohne Touristenmassen. Die Studentenstadt Utrecht ist aber auch ein Ort der alten Kirchen.
Ulrich Traub
Kolumne

Ganz und gar nicht königlich

Bloss keinen Vaterschaftstest - der belgischen Ex-König will's einfach nicht wissen.
Susanne Holz

Das Ragout war einst tatsächlich nur ein Voressen

Der schweizerische Ausdruck Voressen mutet etwas seltsam an. Aber früher war das speziell an Festtagen ein Gang von vielen. Heute gilt das Ragout als eine Hauptspeise. In jeder Hinsicht zu Recht.
Herbert Huber

Letzte Runde im «Pöschtli»: Wie neue Gastrotrends die alten Knellen bedrohen

Jedes Jahr verschwinden Tausende Restaurants von der Landkarte. Der Verlust der alten Stammlokale hat auch seine guten Seiten.
Samuel Schumacher

Frauen brechen ihr Schweigen und sprechen über ihre Abtreibung

Unter dem Hashtag #youknowme berichten Tausende Frauen über ihre Abtreibungen. Busy Philipps ist die Frau, mit der alles angefangen hat. Sie tut es, um ein Tabu zu brechen und gegen Trumps Politik zu protestieren.
Diana Hagmann-Bula

Der grosse Drogenreport: So dröhnt sich die Welt zu

Der Global Drug Survey, die weltweit grösste Online-Umfrage zum Thema Drogenkonsum, enthüllt, wie sich die Menschheit abschiesst. Hier gibt's die wichtigsten Erkenntnisse.
Reto Fehr/Watson

«Grumpy Cat»: Warum es die halbe Welt bewegt, dass die Katze mit dem mürrischen Gesicht gestorben ist

«Grumpy Cat», die Internet-Katzen-Sensation mit dem stets mürrischen Gesicht, ist tot. Sie starb an Komplikationen nach einer Harnwegsinfektion. Laut ihrer Webseite war sie sieben Jahre alt.

Hüte dich vor Killerpflanzen, auch wenn sie harmlos aussehen

Sie sehen harmlos aus, verbergen aber ein gefährliches Gift. Die Liste der Killerpflanzen ist lang und die Unwissenheit darüber tödlich. Die Vielfalt der pflanzlichen Verteidigungsstrategien ist gross.
Bruno Knellwolf

Smartphone und Kinder: «Gezielte Überwachung kann kontraproduktiv sein»

Das Smartphone ist zu einem der grössten Konfliktherde in Familien geworden. Wie sollen sich Eltern verhalten? Am wichtigsten sei, stets im Dialog mit den Kindern zu bleiben, sagt Expertin Ingrid Stapf.
Robert Knobel

Ausstellung: Das metaphysische Gruseln im Spiegelkabinett

Seit acht Jahrtausenden sind Menschen von Spiegeln fasziniert. Das Museum Rietberg in Zürich zeigt anhand von über 200 Kunstwerken, Fotografien und Filmszenen, wie sich im Spiegel Eitelkeit, Schönheit, Mystik und Magie reflektieren.
Katja Fischer De Santi
Kolumne

Die dicke Meerjungfrau

Eine beglückende Begegnung der besonderen Art - Postkartengruss aus Marsa Alam.
Susanne Petrin

«Gütesiegel» aus Rom: Ein Dorf buhlt um Anerkennung

Bis heute sind die angeblichen Marienerscheinungen im bosnisch-herzegowinischen Dorf vom Vatikan nicht anerkannt. Nun aber erlaubt Papst Franziskus offizielle katholische Pilgerfahrten.
Andreas Faessler
Kolumne

Junge politisieren nicht nach Schema X

Sie organisieren sich via Social Media und demonstrieren für Klima- und Umweltschutz. Der Freitag könnte auch aus einem anderen Grund noch länger ein Freitag der Jugendlichen bleiben, meint unser Sonntagskolumnist.
Lukas Niederberger
Kolumne

Luft, Licht und Klassenkampf

Das Beste im Hallenbad auf der Allmend sind weder die Rutschbahn noch das Sprudelbecken, sondern es ist die Einteilung der Schwimmbahnen.
Céline Graf

E-Scooter sind kaum zu bremsen – und werden zur Plage in Städten

Der Boom der elektrischen Trottinett ist aber nicht aufzuhalten, die E-Scooter sind einfach zu praktisch. Aber auch gefährlich, wie ein TCS-Experte erklärt.
Bruno Knellwolf

Facebook: Bald ein grosser digitaler Friedhof?

Laut einer aktuellen Oxford-Studie könnte 2070 die Zahl toter Facebook-Nutzer die der lebenden Nutzer übersteigen.
Adrian Lobe

Schweizer Optik half bei der Generalprobe für die Mondlandung

Bevor Apollo 11 Geschichte schrieb, testete Apollo 10 die notwendigen Manöver für die Mondlandung. Den Flug über die zerklüftete Mondlandschaft hielt eine Kamera fest, die ein Schweizer Objektiv trug.

Geliebt und vergessen

Im Winter gehen die doch so heiss geliebten Pflanzen oft vergessen. Ein Oleander verträgt das nur schlecht.
Katja Fischer De Santi

Kinder brauchen beide Eltern – das verhindert nach einer Trennung nicht selten die Mutter

Fünf Prozent der rund 12'400 Kinder, die jährlich von einer Trennung oder Scheidung der Eltern betroffen sind, werden manipuliert. In 90 Prozent der Entfremdungsfälle ist die Mutter dafür verantwortlich.
von Anita Zulauf - wireltern.ch

«Wir sind so sterblich, der Stein wird uns überdauern»: Ein Journalist bringt stumme Brocken zum Reden

Thomas Widmer stellt in seinem neuen Buch 101 Steine vor. Markante Ungetüme, die ein Stück Schweiz verkörpern – und von Steinzeitmenschen, Hexen und blutigen Kämpfen künden.
Melissa Müller

Dick und schön

Rapperin Lizzo erobert die Popwelt mit einer starken Stimme und XXL-Kurven, die sie selbstbewusst in Szene setzt.
Melissa Müller

Mehrere Familienmitglieder von Loredana sollen Geld erhalten haben – und ist die Rapperin zurück in Luzern?

Der Fall Loredana zieht weitere Kreise. Nach Angaben von «20 Minuten» haben noch weitere Familienmitglieder der Luzerner Rapperin Geld vom Walliser Ehepaar erhalten. So etwa ein weiterer Bruder Loredanas und ein Bruder ihres Ehemanns Mozzik.

Meghan grüsst alle Mütter der Welt: Herzogin Meghan verschickte Grüsse mit Babyfüssen zum Muttertag

Knapp eine Woche nachdem sie mit Baby Archie zum ersten Mal Mutter geworden ist, hat Herzogin Meghan per Instagram Grüsse zum Muttertag verschickt.

Künstliches Licht schadet den nachtaktiven Tieren

In Deutschland haben gemäss einer Umfrage 40 Prozent der unter 30-Jährigen die Milchstrasse noch nie gesehen. Das dürfte auch für die Schweiz gelten. Und das Kunstlicht überstrahlt nicht nur den Nachthimmel, es schadet auch den Nachttieren.

Wie man guten Gewissens durch die Modesaison kommt

Weniger Kleider kaufen wäre das Beste. Tun aber nur wenige. Deshalb: Beim Material hinschauen, Hosen leihen oder im Fischernetz baden gehen. Der Weg zum Mode-Gutmenschen.
Diana Hagmann-Bula

In Schottland beruhigen Therapie-Hunde gestresste Fluggäste

14 speziell ausgebildete Hunde stehen neuerdings am Flughafen von Aberdeen im Einsatz. Sie lassen sich streicheln und sorgen damit für niedrigen Blutdruck.
Gabriel Felder, London

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.