Zugänglich und ambitioniert

Die Fantastischen Vier, die den deutschsprachigen Rap mit humorvollen Hits wie «Die da», «Sie ist weg» und «MfG» in den Neunzigerjahren populär machten, haben sich in ihrer zweiten Dekade zur einer der spannendsten europäischen Hip-Hop-Formationen weiterentwickelt.

Drucken
Teilen

Die Fantastischen Vier, die den deutschsprachigen Rap mit humorvollen Hits wie «Die da», «Sie ist weg» und «MfG» in den Neunzigerjahren populär machten, haben sich in ihrer zweiten Dekade zur einer der spannendsten europäischen Hip-Hop-Formationen weiterentwickelt. Das ungleiche Quartett Smudo, Thomas D, Michi Beck und Produzent And. Ypsilon bringt abwechslungsreiche Alben hervor, die ebenso zugänglich wie künstlerisch ambitioniert sind, kritische Töne anschlagen und und ansteckende Lebensfreude vermitteln. Wie überzeugend die Schwaben auf ihrer Tournée mit dem Jubiläumsalbum «Rekord» sind, kann man auf der Doppel-CD und DVD «Live in Wien» sehen oder am 6. August in Schaffhausen am «Stars in Town» erleben, mit Andreas Bourani und Lo & Leduc im Vorprogramm. (rhö)