Zugabe
Pizza, Chianti und zwei Topolini: Zwei Thurgauer Sommertheater setzen auf denselben Werbeträger

Vor zwei Jahren brachten die Schlossfestspiele Hagenwil und das See-Burgtheater Kreuzlingen mit «Arsen und Spitzenhäubchen» versehentlich das gleiche Stück auf die Bühne. Nun haben sie erneut auf dieselbe Idee gesetzt.

Christina Genova
Drucken
Teilen
Regisseur Florian Rexer (Mitte, mit Bart) posiert mit einem schwarzen Fiat Topolino und seinem Team vor Schloss Hagenwil.

Regisseur Florian Rexer (Mitte, mit Bart) posiert mit einem schwarzen Fiat Topolino und seinem Team vor Schloss Hagenwil.

Bild: Kevin Roth ( 5. Mai 2021)

14 Kilometer Luftlinie trennen Kreuzlingen vom Wasserschloss Hagenwil bei Amriswil. Beiderorts finden alljährlich beliebte Sommertheater statt – in Kreuzlingen im Juli das See-Burgtheater, im Schloss Hagenwil im August die Schlossfestspiele. Die geografische Nähe erleichtert aber nicht unbedingt die Kommunikation. Und so kam es, dass vor zwei Jahren bei beiden Theatern mit «Arsen und Spitzenhäubchen» dieselbe schwarze Komödie auf dem Programm stand.

Dass sich diese peinliche Doppelung wiederholen würde – undenkbar. Und so werden in diesem Sommer denn auch zwei ganz unterschiedliche Stücke aufgeführt: in Kreuzlingen die Einbürgerungskomödie «Die Schweizermacher», in Hagenwil die Komödie «Mirandolina» von Carlo Goldoni.

Das Ensemble von «Die Schweizermacher» mit rotem Fiat Topolino in Kreuzlingen.

Das Ensemble von «Die Schweizermacher» mit rotem Fiat Topolino in Kreuzlingen.

Bild: Mario Gaccioli

Ein guter Schuss Italianità hat noch nie geschadet, dachten sich wohl beide Regisseure, als es um die Bewerbung ihrer Produktionen ging. Symbole für die italienische Lebensart gibt es viele: Pizza, Chianti, Vespa. Doch hatte man beiderorts wiederum denselben Geistesblitz. Und so kommen nun zwei herzige Fiats Topolino zum Einsatz. Nur bei der Farbe hat man unterschiedliche Vorlieben: In Hagenwil ist der Kleinwagen rabenschwarz, in Kreuzlingen tomatenrot.

Aktuelle Nachrichten