Zürcher Rekord

THEATER Die Organisatoren des Zürcher Theater Spektakels sind sehr zufrieden mit der 34. Ausgabe, die gestern endete. An den 18 Tagen besuchten insgesamt gegen 150 000 Besucher eine der Vorstellungen oder nutzten das kulinarische Angebot.

Drucken
Teilen
Auch draussen schön: Das Zürcher Theater Spektakel. (Bild: Ky/Ennio Leanza)

Auch draussen schön: Das Zürcher Theater Spektakel. (Bild: Ky/Ennio Leanza)

THEATER

Die Organisatoren des Zürcher Theater Spektakels sind sehr zufrieden mit der 34. Ausgabe, die gestern endete. An den 18 Tagen besuchten insgesamt gegen 150 000 Besucher eine der Vorstellungen oder nutzten das kulinarische Angebot. Zum einen machen die Organisatoren das Wetter für den Zuschaueraufmarsch verantwortlich. Ebenso aber das «formenreiche und hochkarätige Programm», das dank einer «grossen künstlerischen Spannweite» die unterschiedlichsten Besucherinnen und Besucher angelockt habe. Am Spektakel wurden 50 Produktionen aus 32 Ländern präsentiert. Der mit 30 000 Franken dotierte Förderpreis ging in diesem Jahr an den argentinischen Schauspieler, Tänzer und Choreographen Luis Biasotto für seine «dadaistische» Revue «Africa», der Anerkennungspreis in Höhe von 5000 Franken an die philippinische Tänzerin und Performerin Eisa Jocson für das Solostück «Macho Dancer». (sda)

LITERATUR

Kehlmann und Vetter

Salman Rushdie, John M. Coetzee, Daniel Kehlmann – das Internationale Literaturfestival Berlin wartet ab Mittwoch erneut mit grossen Namen auf. Mit dabei sind auch die drei Schweizer Autoren Franz Hohler, Gabriel Vetter und Chrigel Farner. Mehr als 160 Autoren aus fast 50 Ländern stellen ihre neuesten Werke vor. (sda)

OPEN AIR

Fettes Brot

Mit dem Zürich Open-Air ging gestern abend eines der letzten Schweizer Sommerfestivals zu Ende. Die Organisatoren zeigten sich zufrieden mit der dritten Ausgabe des Anlasses. 70 000 Personen besuchten das viertägige Festival in Rümlang. Grosse Namen konnten die Organisatoren dieses Jahr in die Schweiz holen. Die deutsche Band Fettes Brot etwa lockte über 20 000 Fans an. (sda)

Aktuelle Nachrichten