Zornige Botschaft

HÖRBAR WELTMUSIK Der malische Griot und Ngoni-Virtuose Bassekou Kouyate ist mit seiner Gruppe «Ngoni Ba» mitten in den Kriegswirren in Bamako ins Studio gegangen, um zornig gegen den Zerfall des Landes anzusingen: Bluesig, rockig, elektrisch verstärkt und mit viel Biss.

Drucken
Teilen
BK_Jama ko Cover final.jpg

BK_Jama ko Cover final.jpg

HÖRBAR WELTMUSIK

Der malische Griot und Ngoni-Virtuose Bassekou Kouyate ist mit seiner Gruppe «Ngoni Ba» mitten in den Kriegswirren in Bamako ins Studio gegangen, um zornig gegen den Zerfall des Landes anzusingen: Bluesig, rockig, elektrisch verstärkt und mit viel Biss. Er wird eindrücklich unterstützt von der berührenden Sängerin Amy Sacko sowie von der toll aufspielenden Begleitband. Die Songs beziehen sich zumeist auf die Tuareg-Region und seine Heimatstadt Segou. Zudem hat er Gäste eingeladen. Einer von ihnen ist Taj Mahal, mit dem er auf «Poye 2» den Blues feiert. «Jama Ko» ist ein Höhepunkt der westafrikanischen Musik im neotraditionellen Stil.

Bassekou Kouyate & Ngoni Ba. Jama Ko. Out Here OHO 21.

Rembetika-Kulturen

«Café Aman Istanbul» nennt sich eine 13köpfige Gruppe, die von den Ursprüngen des Rembetikos ausgeht. Denn entstanden ist der Blues Griechenlands in den «Café Aman» genannten Tavernen in Istanbul und Izmir. Griechische Rückwanderer haben ihn später nach Athen und Thessaloniki mitgebracht. Im 2009 gegründeten Projekt reisen türkische und griechische Musiker zu den Wurzeln der Musik und von dort nach Griechenland. Auf ihrem ersten Album hauchen sie den Songs neues Leben ein und gestalten die Verbindung der zwei Rembetika-stränge zu einem vergnüglichen Hörerlebnis.

Café Aman Istanbul. Fasl-I Rembetiko. Kalan Records 2012

Auf der Seidenstrasse

Die chinesische Pipa-Spielerin Wu Man trifft bei ihrer Reise entlang der Seidenstrasse in der autonomen chinesischen Xinjang-Provinz auf Musiker und Sängerinnen der dort lebenden Uighuren, Hui und Tadschiken. Zusammen erkunden sie die miteinander verwandten Musiktraditionen. Diese verschmelzen sie auf meisterliche Weise, lassen in den vielfältigen musikalischen Reichtum dieses Abschnitts der Seidenstrasse eintauchen. Bereichert wird die Hörreise mit einem kenntnisreichen Text (in Englisch), Fotos und einer DVD mit zwei Dokumentationen.

Borderlands. Wu Man and Master Musicians from the Silk Route. Music of Central Asia Vol. 10. Smithsonian Folkways SFW40529.

Richard Butz

Aktuelle Nachrichten