Wörtlich Das Gefühl, mit den Astronauten im Weltraum zu sein

Das Kino ist eigentlich für 3D gedacht. Aber es gibt ein grosses Missverständnis, denn die Dreidimensionalität hat ihre eigenen Regeln und Sprache. Bislang gab es meiner Meinung nur wenige Filme, die diese Voraussetzungen richtig einsetzten.

Drucken
Teilen
Alfonso Cuarón Regisseur (Bild: JASON SZENES (EPA))

Alfonso Cuarón Regisseur (Bild: JASON SZENES (EPA))

Das Kino ist eigentlich für 3D gedacht. Aber es gibt ein grosses Missverständnis, denn die Dreidimensionalität hat ihre eigenen Regeln und Sprache. Bislang gab es meiner Meinung nur wenige Filme, die diese Voraussetzungen richtig einsetzten. Für uns war immer klar, dass wir «Gravity» in 3D realisieren wollten. Dabei ging es uns nie um den Effekt, den Leuten Dinge ins Gesicht fliegen zu lassen. Vielmehr wollen wir das Publikum auf subtile Weise in die Bilder eintauchen lassen. Der Zuschauer soll das Gefühl bekommen, mit den Astronauten im Weltraum zu sein.

Natürlich war keiner von uns wirklich im Weltraum, aber wir haben die Imax-Dokumentationen studiert, welche die Astronauten im All gedreht haben. Genau diesen Look wollten wir: das blaue Leuchten der Erde beispielsweise.

Aktuelle Nachrichten