Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Wir mögen solche Kommerz-Veranstaltungen eigentlich nicht»

Die Laune der Rock-Fans inner- und ausserhalb des Allmend-Geländes war grandios. Inmitten von Bier- und Schweissgeruch feierten die rund 50 000 Rock-Fans zu den Klängen von den Toten Hosen oder den Donots.
Chiara Zgraggen
Allmend-Besucher wider Willen: Ralf und Gin. Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018)

Allmend-Besucher wider Willen: Ralf und Gin. Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018)

Die kalten Temperaturen vom Samstag hinderten die Konzertbesucher nicht, bereits um 17.15 Uhr biertrinkend den Klängen der Band The living end zu lauschen.

Zwei von ihnen waren Ralf und Gin. Die beiden Hosen-Fans begaben sich widerwillig auf die Allmend: «Eigentlich mögen wir solche Kommerz-Veranstaltungen nicht», erklären sie. Dennoch machten sie sich auf den Weg nach Luzern, wenn auch nicht unbedingt aufgrund ihrer Zuneigung zu Grossveranstaltungen: «Wir konnten die Tickets für 40 anstatt 100 Franken kaufen», erklären sie sich.

Nicht nur für den Veranstalter, sondern auch für den Kiosk Moosmatt, der sich wenige Minuten vom Festgelände entfernt befindet, war der gestrige Tag ein erfolgreicher. So strömten Konzertbesucher vor dem Eintritt zur Theke. Laut der Kioskverkäuferin lief es rund. «Es sind alles friedliche Leute», sagt sie und reicht der Sicherheitsbeamtin einen Kaffee. Zeit für ein längeres Gespräch bleibt nicht – die nächsten Musik-Fans möchte sich noch mit Zigaretten eindecken.

Impressionen vom Konzert der Toten Hosen auf der Luzerner Allmend. (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018))
Impressionen vom Konzert der Toten Hosen auf der Luzerner Allmend. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 25. August 2018))
Impressionen vom Konzert der Toten Hosen auf der Luzerner Allmend. (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018))
Impressionen vom Konzert der Toten Hosen auf der Luzerner Allmend. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 25. August 2018))
Campino am Konzert ganz nah. (Bild: Linda Rohde, Allmend, 25. August 2018)
Impressionen vom Konzert der Toten Hosen auf der Luzerner Allmend. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 25. August 2018))
Impressionen vom Konzert der Toten Hosen auf der Luzerner Allmend. (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018))
(Bild: Chiara Zgraggen)
Zaungäste: Bei der Meili-Kaserne schauen sich über 100 Neugierige das Konzert der Toten Hosen von ausserhalb des Open-Air-Geländes an. (Bild: Jérôme Martinu (Luzern, 25. August 2018))
Impressionen vom Konzert der Toten Hosen auf der Luzerner Allmend. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 25. August 2018))
Im Ausnahmezustand: Die Fans lassen sich von den Toten Hosen mitreissen. (Bild: Corinne Glanzmann)
Impressionen vom Konzert der Toten Hosen auf der Luzerner Allmend. (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018))
Impressionen vom Konzert der Toten Hosen auf der Luzerner Allmend. (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018))
Impressionen vom Konzert der Toten Hosen auf der Luzerner Allmend. (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018))
(Bild: Michael Graber)
(Bild: Michael Graber)
Hunger? Diese Kinder verkaufen Tote Hosen (Hot Dogs) vor dem Stadion. (Bild: Michael Graber)
Die Toten Hosen auf der Allmend Luzern. Publikum, Fans während der Vorgruppe «Feine Sahne Fischfilet». (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018))
Grossartige Bühnenshow: Der Auftritt der Toten Hosen auf der Allmend. (Bild: Michael Graber)
Die Toten Hosen auf der Allmend Luzern. Publikum, Fans während der Vorgruppe «Feine Sahne Fischfilet». (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018))
Zu Beginn kam das Konzertgelände sauber daher. (Bild: Chiara Zgraggen)
Die «Donots» spielen als letzte Vorband. (Bild: Michael Graber)
Die Toten Hosen auf der Allmend Luzern. Die Vorgruppe «Feine Sahne Fischfilet». (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018))
Hier Bier: Findige Anwohner verkauften am Nachmittag Bier an der Horwerstrasse an die durstigen Fans. (Bild: Michael Graber)
Impressionen vom Konzert der Toten Hosen auf der Luzerner Allmend. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 25. August 2018))
Die Toten Hosen auf der Allmend Luzern. Publikum, Fans während der Vorgruppe «Feine Sahne Fischfilet». (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018))
Vom Hochhaus neben der Swissporarena hat man einen tollen Blick über das riesige Konzertgelände. (Bild: Markus von Rotz)
Die Toten Hosen auf der Allmend Luzern. Publikum, Fans während der Vorgruppe «Feine Sahne Fischfilet». (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018))
Die Toten Hosen auf der Allmend Luzern. Stimmung ausserhalb des Geländes. Im Bild Ralf und Gin. (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018))
Die Pyrofackeldichte ist höher als an manchem Fussballspiel. (Bild: Michael Graber)
Die Konzertbesucher sind bereit – in wenigen Minuten legen die Toten Hosen los. (Bild: Michael Graber)
Am Konzert ist man mit festem Schuhwerk eigentlich eher besser bedient. (Bild: Michael Graber)
«Hier wohnt Alex»: Eine liebevolle Hommage an einen der ganz grossen Hits der deutschen Punkrocker an der Neustadtstrasse in der Stadt Luzern. (Bild: Michael Graber)
Die Toten Hosen auf der Allmend Luzern. Stimmung ausserhalb des Geländes. (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018))
Vbl-Extra-Bus für die Fans der Toten Hosen. (Leserbild: Robert Bachmann)
Die Toten Hosen auf der Allmend Luzern. Stimmung ausserhalb des Geländes. Im Bild Jasoleia El Omari. (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 25. August 2018))
Düstere Aussichten: Wer jetzt noch verzweifelt ein Ticket für das Konzert sucht, wird vielleicht hier fündig. (Bild: Chiara Zgraggen)
In einem kleinen Mobil legt Gössi von den Moped Lads seine Platten auf. (Bild: Michael Graber)
Im Moment halten sich die Wartezeiten noch in Grenzen: Verpflegungsstände auf dem Konzertgelände. (Bild: Michael Graber)
Wer rausgeht, kommt nicht mehr rein: Die Konzert-Tickets sind One-Way gültig. (Bild: Michael Graber)
Noch sind die Wartezeiten kurz: Toiletten auf dem Konzertgelände. (Bild: Michael Graber)
42 Bilder

Die Toten Hosen in Luzern: Das sind die besten Bilder von der Allmend

Einsatz der Veranstalter hat sich gelohnt

Der Aufwand für acht Stunden Konzertveranstaltung waren gigantisch. So wurden elf Tage Zeit aufgewendet, um die 250 Tonnen schwere Bühne aufzubauen. Die Bemühungen der Veranstalter scheinen sich jedoch gelohnt zu haben: Die 50000 Tickets konnten fast restlos verkauft werden.

Auch Kulinarik-Fans kamen auf ihre Kosten. So gab es neben griechischem Essen oder «Churros» noch an 23 weiteren Ständen die Möglichkeit, sich zu verpflegen. Hierfür wurden laut Veranstalter 35000 Portionen vorbereitet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.