Wer in Solothurn lesen wird

Merken
Drucken
Teilen

Literatur Vom 11. bis 13. Mai wird Solothurn zum 40. Mal zur Literaturhauptstadt der Schweiz mit über 60 Schweizer Autorinnen und Autoren, Übersetzerinnen und Übersetzer aus allen Sprachregionen. Darunter bekannte ­Namen wie Peter Stamm, die Schweizer und Deutsche Buchpreisträgerin Melinda Nadj Abonj, Pedro Lenz und Arno Camenisch – allesamt mit ihren neuen Büchern. Zu Gast sind auch der irische Man-Booker-Preisträger John Banville, die niederländische Autorin Margriet de Moor, der politische israelische Autor Assaf Gavron, der marokkanische Autor Mahi Binebine sowie die Deutsche Anja Kampmann und der Österreicher Robert Prosser. Besonders freuen sich die Organisatoren, dass im Jubiläumsjahr das Gründungsmitglied Franz Hohler lesen und Hansjörg Schneiders 80. Geburtstag gefeiert werden wird. Gleich mehrere junge Autorinnen und Autoren präsentieren ihre Erstlingswerke aus jeder Sprachregion der Schweiz. Dazu gehören unter anderem Thomas Flahaut, Alice Grünfelder, Alexandre Hmine, Michael Hugentobler, Judith Keller, Regula Portillo, Barbara Schibli, Adam Schwarz, Jessica Zuan. (red)