Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rigi Musiktage: Wenn der Gefühlssturm über das Gebirge zieht

Die steilen Höhen spornen die Musiker immer wieder zu Höchstleistungen an. Im ausverkauften Eröffnungskonzert gab es darum zwar auch Durchhänger, vor allem aber absolute Highlights.
Roman Kühne
Aussicht von der Rigi, Abendstimmung. (Bild: Manuela Jans-Koch, 15. Juli 2016)

Aussicht von der Rigi, Abendstimmung. (Bild: Manuela Jans-Koch, 15. Juli 2016)

Es ist ein vergnüglicher Sommerabend. So muss es gewesen sein, wenn die Herrschaften sich vor 200 Jahren hoch oben auf dem Gipfel zur musikalischen Geistesstunde trafen. Das Eröffnungskonzert der Rigi Musiktage am Samstagabend im Hotel Rigi Kulm bringt ein wenig diese alte Zeit zurück. Erhabene Weite, ein festlicher Saal und Musik, die niveauvoll unterhält.

Denn auch die Klänge stammen aus vergangenen Zeiten. Johannes Brahms, Franz Schubert, Robert Schumann – sie alle waren auf und um die Rigi zu finden, liessen sich von deren wechselnden Landschaften stimulieren. Bei der kurzfristig ins Programm aufgenommenen Fanny Mendelssohn weiss man nicht, ob sie je auf der «Königin der Berge» war. Überliefert sind jedoch Briefe von Ehemann Felix, in denen er seine Gipfelseligkeit und ihm zufliegende Ideen schildert.

Ein Werk ragt musikalisch heraus

Und offenbar treffen solche Kammermusikkonzerte in luftiger Höhe den Nerv der Zeit. Mit dem Bürgenstock (Bürgenstock-Festival) und dem Pilatus (Gipfelwerke) werden ja weitere prominente Berge rund um den Vierwaldstättersee erfolgreich bespielt.

Und wie es sich für einen richtigen Gipfel gehört, ragt ein Werk musikalisch heraus, Robert Schumanns Klavierquintett Es-Dur. Schumann hat das Stück in einem Gefühlssturm komponiert, geboren aus fünf Tagen dichtester Inspiration. Entsprechend klingt es. Kirill Troussov an der ersten Violine, das Orion String Trio und Ivo Haag am Piano entwerfen ein emotionales Fraktal von grosser Dichte. Ihre Lesart dieser Musiker ist tief emotional, aus der Romantik geboren. Die Einleitung zum zweiten Satz zeichnen sie als zögerliches Tasten. Lange hallen die Klänge in die schweren Pausen. Schnell schaukelt sich Musik auf. Es wogt zwischen Leidenschaft und nachdenklicher Melancholie. Das Scherzo ist mitreissend und leidenschaftlich. Der finale Satz explodiert förmlich, eine drehende Kugel im rauschen Wassertosen. Diese Lust auf ein Feuerwerk fehlt teils den anderen Werken.

Dies gilt insbesondere für das Scherzo von Johannes Brahms aus der «F.A.E. – Sonate». Kirill Troussov spielt zwar auch hier mit Glut und Pathos, kann sich im Stück aber nicht recht entfalten. Zu hölzern ist die Begleitung der Pianistin Adrienne Soós. Auch im Klavierduo mit ihrem langjährigen Partner Ivo Haag, künstlerisch wie privat, bleiben die «Klavierstücke zu vier Händen» von Fanny Mendelssohn vage, fehlt etwas die zündende Idee.

Beethoven als zweiter Höhepunkt

Besser harmoniert Adrienne Soós mit der Schweizer Flötistin Andrea Loetscher in den Variationen über die «Trockene Blume» (Schubert). Mit elegantem Ton gibt Andrea Loetscher dem Werk Virtuosität und Frische. Der andere «Gipfel» des Abends verdankt sich ebenfalls dem ausgezeichneten Orion String Trio. Die Violinistin Soyoung Yoon (Südkorea), der Bratschist Veit Hertenstein (Deutschland) und der Cellist Benjamin Gregor-Smith (Grossbritannien) haben die Formation 2012 in Basel gegründet. Sie gestalten die Serenade (op. 8) von Ludwig van Beethoven ebenfalls sehr romantisch. Mit lebendiger, kompakter Phrasierung und Akzentsetzung, weiten Bögen und viel Esprit zeichnen sie eine packende Seelenlandschaft.

Sonntag, 15. Juli, 16.00 Uhr: Abschlusskonzert der Rigi Musiktage in der reformierten Bergkirche Rigi Kaltbad. Infos: www.rigi.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.