Weltklasse in der Klosterkirche

Münsterlingen Das seit Gründung der Stiftung für Konzerte in der Klosterkirche Münsterlingen im Jahre 1980 gewichtigste Konzert ist für morgen Mittwoch angekündigt. Um 20 Uhr erklingt dort das letzte grosse Vokalwerk von Johann Sebastian Bach, die Messe in h-Moll.

Merken
Drucken
Teilen

Münsterlingen Das seit Gründung der Stiftung für Konzerte in der Klosterkirche Münsterlingen im Jahre 1980 gewichtigste Konzert ist für morgen Mittwoch angekündigt. Um 20 Uhr erklingt dort das letzte grosse Vokalwerk von Johann Sebastian Bach, die Messe in h-Moll. Unter der Leitung seines Gründers Philippe Herreweghe tritt das Collegium Vocale Gent auf – und als Solisten die beiden Sopranistinnen Hannah Morrison und Margot Oitzinger, der Countertenor Alex Potter, der Tenor Thomas Hobbs und der Bass Peter Kooij.

Der 1947 im belgischen Gent geborene Philippe Herreweghe hat zuerst eine musikalische Ausbildung absolviert, dann aber Medizin studiert und schon während der Studienzeit einen Chor dirigiert. Heute gehört er zu den wichtigsten Vertretern einer historischen Aufführungspraxis. Dem Collegium Vocale Gent wurde 1989 ein auf Originalinstrumenten spielendes Ensemble zur Seite gestellt. Ausserdem ist Herreweghe Leiter des Pariser «Orchestre des Champs Elysées.»

Mit Bach-Kantaten ist das Collegium Vocale Gent letzten Dezember in Zürich aufgetreten. Die Instrumentalisten spielten «mit ausgefeilter Klangkontrolle, stets feinsinnig, hell, schwerelos, nie grob», merkte die NZZ zu diesem Auftritt an, der Chor zeichne sich durch vorbildliche Durchhörbarkeit und Helligkeit des Klangs aus. (R. A.)

Mi, 14.9., 20 Uhr, Klosterkirche Münsterlingen: Collegium Vocale Gent, Philippe Herreweghe. Vorverkauf: 071 791 07 70