Violinsonaten in St. Laurenzen

Plamena Nikitassova (Violine) und Rudolf Lutz (Klavier) spielen im dritten Konzert der aktuellen St. Laurenzen-Reihe Duo-Sonaten. Zu hören sind Meister des Impressionismus, Werke von Debussy und Ravel. Daneben gibt es einen Ausflug zu Beethovens D-Dur-Violinsonate.

Merken
Drucken
Teilen

Plamena Nikitassova (Violine) und Rudolf Lutz (Klavier) spielen im dritten Konzert der aktuellen St. Laurenzen-Reihe Duo-Sonaten. Zu hören sind Meister des Impressionismus, Werke von Debussy und Ravel. Daneben gibt es einen Ausflug zu Beethovens D-Dur-Violinsonate. Spannend dürfte der Beitrag des Pianisten selbst sein: Vorgestellt wird die Fantasie für Violine und Klavier von Rudolf Lutz.

Morgen Fr, St. Laurenzen, 19.30 Uhr

Mehrchörige Musik aus dem 17. Jahrhundert

Mit seinem Eröffnungskonzert startet das Sinfonieorchester in die neue Saison. Es dirigiert Chefdirigent Otto Tausk. Als Solist erstmalig in St. Gallen zu Gast ist der bedeutende Pianist Paul Lewis. Er hat insbesondere als Beethoven-Interpret international grösste Aufmerksamkeit erhalten. In St. Gallen spielt er Beethovens 3. Klavierkonzert. Neben Brahms' 1. Sinfonie steht das Werk «Ritus» von Daniel Schnyder auf dem Programm.

Heute Do, morgen Fr, Tonhalle, je 19.30 Uhr