Verwaltung verändert sich

Drucken
Teilen

Verschiedene Autorinnen und Autoren schreiben in dieser politikwissenschaftlichen Textsammlung darüber, wie sich die Schweizer Verwaltung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts verändert hat. Dies nicht zuletzt, weil gesellschaftliche Entwicklungen die Erwartungen an den Staat beeinflusst ­haben. Zu den analysierten Themen­kreisen gehören die Wirkungen von Subventionen oder wie halbstaatliche Aufgaben betriebswirtschaftlich umgeformt worden sind. Und im Gegenzug Gemeinnütziges verstaatlicht wurde. Auch Wissenschaft, Bildung, Jugendfragen, Migration oder Gesundheit werden als politische Aufgaben beleuchtet. (are)

Lucien Criblez, Thomas Ruoss, Christina Rothen (Hg): Staatlichkeit in der Schweiz. Chronos, 424 Seiten, ca. Fr. 50.–