Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Veranstaltungsreihe «Welt in Chur»

Die Aufführungsreihe wird am Dienstag, 14.11., mit dem Schauspiel «Clean City» von Anestis Azas und Prodromos Tsinikoris fortgesetzt. Dabei geht es um die griechische rechtsextreme Partei Goldene Morgenröte, welche auf dem Höhepunkt der Wirtschaftskrise forderte, das Land von den Fremden zu «säubern». Am Donnerstag, 16.11., wird das transnationale Theaterprojekt «Malalai – die afghanische Jungfrau von Orléans» zur Aufführung gelangen. Das Regieduo Robert Schuster und Julie Paucker lassen ihre Truppe einen aus Afghanistan stammenden Mythos mit Texten von Schiller, Anouilh, Brecht und Khattak übersetzen. Der Filmsonntag am 19.11. ist dem Dokumentar- und Kurzfilm als Festivalschwerpunkt gewidmet. Filmkurator Christian Hörack wird Einblick ins Filmschaffen Griechenlands geben. Zwischen den Filmen werden griechische Spezialitäten serviert. Die Reihe wird am Dienstag, 21.11., mit «Empire» vom Schweizer Theatermacher Milo Rau und dem International Institute of Political Murder abgeschlossen. Die Performance um Flucht und Heimatbegriff wurde in diesem Jahr mit dem Schweizer Theaterpreis ausgezeichnet. (bsg)

Tickets und Programm: 081 252 66 44; kasse@theater chur.ch; www.theaterchur.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.