Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Venus von Milo mit Prothesen

Die Venus mit zwei Armprothesen in der Pariser Métro. (Bild: PD)

Die Venus mit zwei Armprothesen in der Pariser Métro. (Bild: PD)

Kunstperformance Mit einer ungewöhnlichen Aktion hat die Organisation Handicap International am Dienstag in Paris auf das Schicksal von Versehrten vor allem in Krisen- und Entwicklungsländern aufmerksam gemacht. Sie stattete eine Nachbildung der antiken Venusstatue in der Metrostation am Louvre mit künstlichen Gliedmassen aus. Damit wirbt Handicap International (HI) um Aufmerksamkeit für die rund hundert Millionen Prothesenträger weltweit. In Entwicklungs- und Krisenländern sei es schwierig, Betroffene mit Prothesen auszustatten. Helfen könne aber die moderne 3D-Druck-Technik. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.