US-Rockpionier Allman gestorben

Drucken
Teilen

Todesfall Er war Gründer der Allman Brothers Band, die mit «Jessica» und «Ramblin’ Man» in den 1970er-Jahren den Southern Rock prägte. Jetzt ist Gregg Allman im Alter von 69 Jahren gestorben, wie es am Wochenende auf der Homepage des Künstlers hiess. Musik zu machen habe ihm geholfen, auch in den schwierigsten Zeiten weiterzumachen. Allman, ein Wegbereiter des Sou­thern Rock, hatte seit Jahren gesundheitliche Probleme. Greggs Bruder Duane starb bereits 1971 – er verunglückte bei einem Motorradunfall. Die Band machte in anderer Besetzung weiter, Allman war unter anderem Sänger, Gitarrist und spielte Hammond-Orgel. Allman hinterlässt eine Ehefrau sowie mehrere Kinder, darunter Sohn Elijah Blue, der aus einer kurzen Ehe mit Sängerin Cher stammt. (sda)

Aktuelle Nachrichten