Unterdrückter Thomas

LESBAR ZEITSCHRIFT

Bruno Knellwolf
Drucken
Teilen
Bild: Bruno Knellwolf

Bild: Bruno Knellwolf

LESBAR ZEITSCHRIFT

Im Jahr 1945 haben ägyptische Bauern eine ganze Bibliothek verbotener Schriften entdeckt. Darunter auch die Sprüche aus dem Evangelium des Apostels Thomas. Die Sätze in koptischer Schrift, die 16 Jahrhunderte überdauert hatten, offenbarten Schriften, welche nach den Hütern der reinen Lehre nie an die Öffentlichkeit hätten gelangen sollen. Denn im Jahre 367 stellte der Bischof von Alexandria klar, was die Wahrheit, das Neue Testament, ist. Auf vier Säulen sollte fortan das Haus des Glaubens stehen. Und diese vier Säulen waren die Evangelien nach Markus, Matthäus, Lukas und Johannes. Die Schriften von Thomas wurden dagegen als abweichlerisch ausgesondert. In seinen Evangelien gibt es keine Wunder und Legenden, sondern vor allem Jesusworte. Von der Kirche ungewollte.

Geo 04/2016

Flüssiges Brot

Bier wird heute vor allem nach getaner Arbeit getrunken. Im Mittelalter galt das Getränk als Grundnahrungsmittel. Meist wurde zu Hause gebraut. Erst im Spätmittelalter etablierten sich grössere Brauereien vor allem in Tavernen und Klöstern. Am Anfang der Bierbrauerei stand dabei das Kloster St.Gallen. Um 830 wurden dort zwei Biertypen hergestellt: celia und cervisia. Worin sich diese Biere unterschieden, ist bis heute ungeklärt.

Damals 04/2016

Kiwi mit guter Nase

Die Welt der Vögel ist von faszinierender Vielfalt. Nicht nur wegen der bunten Federkleider. Der Kiwi zum Beispiel ist nicht farbig und kann nicht einmal fliegen. Dafür hat der neuseeländische Vogel einen ausgezeichneten Geruchssinn, was für Vögel ungewöhnlich ist. Bunt ist dafür der Schnabel des Tukan, der mit den Spechten verwandt ist. Sein Schnabel dient im auch als Kühler. Der grösste Vogel kann auch nicht fliegen. Der 2,5 Meter hohen Afrikanische Strauss ist dafür ein schneller Läufer – bis 70 km/h.

Spick April 2016

Bild: Bruno Knellwolf

Bild: Bruno Knellwolf

Bild: Bruno Knellwolf

Bild: Bruno Knellwolf