Unkonventionelle Lesung

GOTTLIEBEN. Statt sein traditionelles kleines Sommerfest am Anfang der Herbstsaison zu veranstalten, lädt das Bodmanhaus kommenden Freitagabend zu einem abendlichen Eröffnungsapéro nach Gottlieben ein.

Merken
Drucken
Teilen

GOTTLIEBEN. Statt sein traditionelles kleines Sommerfest am Anfang der Herbstsaison zu veranstalten, lädt das Bodmanhaus kommenden Freitagabend zu einem abendlichen Eröffnungsapéro nach Gottlieben ein. Die derzeitige Programmleitung – Annette Hug und Stefan Keller – stellt ihr letztes Halbjahresprogramm vor, es gibt etwas zu trinken, ein kleines Häppchen und eine unkonventionelle Lesung mit Al Imfeld und Lotta Suter: «Afrika im Gedicht».

Al Imfeld, der grosse Schweizer Afrikakenner und Geschichtenerzähler aus dem Luzerner Hinterland, ist kürzlich 80 Jahre alt geworden. Zum Jubiläum erscheint eine umfangreiche Anthologie mit afrikanischer Lyrik, ein «Buch für Jahrzehnte», wie die NZZ schreibt. Herausgeber Al Imfeld und seine Lektorin Lotta Suter stellen daraus Gedichte vor. (red.)

Fr, 14.8., 17–20 Uhr, Bodmanhaus www.bodmanhaus.ch