Unermüdliche Variété-Künstler im Altersheim

Das Luzerner Maskenduo «Zwergen-Haft» gastierte mit seinem Programm «Maskulin» schon mehrmals mit grossem Erfolg in der Kellerbühne und war beispielsweise im Sommer vor zwei Jahren auch am «Tag der offenen Tür» mit dabei.

Drucken

Das Luzerner Maskenduo «Zwergen-Haft» gastierte mit seinem Programm «Maskulin» schon mehrmals mit grossem Erfolg in der Kellerbühne und war beispielsweise im Sommer vor zwei Jahren auch am «Tag der offenen Tür» mit dabei. Diese Woche nun kehren Patrick Boog und Alexander Huber mit ihrem neuen Programm zurück in die Kellerbühne: «Happy End» ist der Titel ihres neuen Maskentheaters. Denn der Schauplatz des neuen Stücks ist das Altersheim «Happy End», eine Institution, die sich speziell ausrangierter, lampenfiebriger Variétékünstler erbarmt. Doch in dieser Residenz ist an einen Lebensabend ohne Glanz und Glamour nicht zu denken: denn die Sternchen von gestern treffen sich unermüdlich im Aufenthaltsraum, ganz nach dem Motto: «The show must go on!» Zwar hat der Zauberer sein Karnickel überlebt, und der Kunstschütze hat den Hexenschuss und die Primaballerina drücken die Hühneraugen. Aber wenn das Publikum denn nicht gestorben ist, drückt es ein Auge zu. Und statt Rosen für die Diva gibt es nunmehr Salben gegen Arthrose. (pd/as)

Morgen Mi sowie Fr 11. und Sa 12.2., Kellerbühne St. Gallen, jeweils 20 Uhr

Aktuelle Nachrichten