Uma Thurman erklärt «Kill Bill Vol. 1» in Zürich

Ehrengäste gehören zu den sicheren Marketinginstrumenten von Filmfestivals. Das Zurich Film Festival mischt da kräftig mit. Neben Hugh Grant hat sich Zürich nun auch Uma Thurman geangelt.

Drucken
Teilen

Ehrengäste gehören zu den sicheren Marketinginstrumenten von Filmfestivals. Das Zurich Film Festival mischt da kräftig mit. Neben Hugh Grant hat sich Zürich nun auch Uma Thurman geangelt. Sie war 2003 in Quentin Tarantinos «Kill Bill» die ehemalige Auftragsmörderin Black Mamba und erwachte nach vier Jahren im Krankenhaus aus ihrem Koma. Regisseur Tarantino erhob mit dem blutroten Kunst- und Rachespektakel seine Hauptdarstellerin zur Kultfigur. Am 24. September wird «Kill Bill Vol. 1» am Zurich Film Festival gezeigt. Thurman wird nach der Filmvorführung auch Fragen aus dem Publikum beantworten. Wie man nach vier Jahren Koma wieder topfit wird, sollte man nicht fragen. Kino ist schliesslich Fiktion. (hak)

Aktuelle Nachrichten