Über 2200 Zuschauer

WERDENBERG. Am Sonntag ist die Schlossmediale Werdenberg zu Ende gegangen, die seit dem 13. Mai unter dem Thema «Häutungen» ein Programm mit Konzerten, Performances und einer Ausstellung präsentierte, das 2286 Besucher erlebten. «Eine Jubiläumsmediale an einem Freitag, dem 13.

Merken
Drucken
Teilen

WERDENBERG. Am Sonntag ist die Schlossmediale Werdenberg zu Ende gegangen, die seit dem 13. Mai unter dem Thema «Häutungen» ein Programm mit Konzerten, Performances und einer Ausstellung präsentierte, das 2286 Besucher erlebten. «Eine Jubiläumsmediale an einem Freitag, dem 13., mitten in den Eisheiligen zu beginnen, war ein grosses Wagnis – und eine grosse Verblüffung, dass sich trotz des Regens und der stetig fallenden Temperaturen ein so zahlreiches begeistertes Publikum eingefunden hat», freut sich die Künstlerische Leiterin der Schlossmediale, Mirella Weingarten. «Das Programm hat in seiner Vielfalt auch eine Vielfalt von Menschen angelockt, und für mich ist vor allem das immer eine Freude.» (pd)

Dixie-Jazz ohne Staub

FRAUENFELD. Der Posaunist René Mosele hat ein grosses Flair für rumpelnden New Orleans Jazz und Ragtime. Seine René Mosele's Ramblin sind ein modernes Jazzquartett, das den Staub vom puristischen Dixieland pustet. Mit federndem Rhythmus erklingen Eigenkompositionen von Mosele, die so klingen, als wären sie während der grossen Geburtsstunde des Jazz geschrieben worden. Zu hören sind insbesondere Stücke vom ersten Album «Relaxing At The Showdown», das im November erschien.

Mi, 25.5., 20.15 Uhr, Eisenwerk

Comedy mit Rob Spence

HEERBRUGG. Der australische Comedien Rob Spence gastiert mit seinem aktuellen Programm «Echt stark» im «Madlen». Klassische, hemmungslos freche Stand-up-Comedy verbindet Spence mit Pantomime.

Mi, 25.5., 20 Uhr, Kino Madlen

Ein Einfamilientheater

WINTERTHUR. Als Schweizer Erstaufführung hat das Kellertheater das «Einfamilienstück» «Der Wind macht das Fähnchen» von Philipp Löhle auf die Bühne gebracht. Vergangenen Freitag war Premiere, bis 5. Juni gibt es weitere Aufführungen des Stücks mit Lotti Happle und Erich Hufschmid , das als «lustig und vielschichtig» gelobt wurde.

Mi, 25./Fr, 27.5., je 20 Uhr, Sa, 28./So, 29.5., je 17.30 Uhr, Kellertheater