Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TV-Preise für «Private Banking»

Serien Stephanie Japp und Marcus Signer nehmen an den kommenden 53. Solothurner Filmtagen für ihre Hauptrollen in «Private Banking» und «Wilder» den Schweizer Fernsehfilmpreis 2018 entgegen. Als beste Nebendarstellerin wird Anna Schinz für ihre Rolle in «Private Banking» ausgezeichnet. Die Zürcherin Stephanie Japp erhält die Auszeichnung als beste Hauptdarstellerin für die Rolle der Bankdirektorin Caroline Pfister im SRF-Zweiteiler «Private Banking» von Bettina Oberli. Die 1972 geborene Schauspielerin studiert an der Hochschule der Kunste in Bern. Seit 2000 gehört sie zu den festen Grossen in der deutschsprachigen Film- und Fernsehlandschaft. Bester männlicher Hauptdarsteller ist der Berner Marcus Signer (*1964) für seine Interpretation des Bundespolizisten Manfred Kägi in der SRF-Krimi-Serie «Wilder». (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.