Krokus auf Platz 1
Chris von Rohr: «Die Tour ist nicht zu Ende, bis sie zu Ende ist»

Die DVD «Live @ Wacken» stürmt die Spitze der Schweizer Album-Charts. Das Abenteuer der berühmtesten Schweizer Rockband Krokus soll aber weitergehen.

Stefan Künzli
Merken
Drucken
Teilen
Krokus 2019 im Metal-Mekka Wacken: Explosive Energie und Spielfreude.

Krokus 2019 im Metal-Mekka Wacken: Explosive Energie und Spielfreude.

Bild: JPC

Sonne und warme Temperaturen ziehen die Menschen nach den Monaten des Lockdowns ins Freie. Die Sehnsucht nach Normalität wächst ebenso wie die Ungeduld der Musikfreunde nach dem Erleben von Musik. Seit einem Jahr steht die Konzertwelt still und ob es in diesem Jahr eine Open-Air-Saison geben wird, steht immer noch in den Sternen. Ein wichtiger Teil der Musikkultur steht vor dem Abgrund.

Wenigstens einen kleinen Trost spendet in diesen Tagen die Live-DVD mit Krokus am legendären Metalfest in Wacken vom August 2019. Die Bilder vom Konzert machen wehmütig. Es ist der zweite Auftritt der Solothurner Band im Metalmekka von Wacken, doch diesmal haben sie es auf die Hauptbühne geschafft.

Nach 45 Jahren und weltweit über 2000 Konzerten ist für die berühmteste Schweizer Rockband ein Traum Wirklichkeit geworden. Krokus spielen vor einem Meer von schwarz gekleideten Metalfans, Schweizer Fahnen werden geschwenkt, Zehntausende klatschen, recken die Fäuste in den Himmel und johlen aus vollen Kehlen: «Hoodoo Woman», «Bedside Radio» und «Heatstrokes».

Krokus geben alles, die volle Dröhnung. Die Spielfreude ist hörbar. Birgit Fuss vom «Rolling Stone» ist beeindruckt von der «explosiven Energie» und machte die DVD zum «Album der Woche». «Es war ein magischer Tag», sagt Chris von Rohr und Fernando von Arb ergänzt: «Hier passte einfach alles.» Es ist ein würdiges Abschiedskonzert einer grossen Band. «Adios amigos» steht am Ende der DVD, «thanks for outstanding 45 years of rock’n’roll.» Doch kann es das wirklich gewesen sein? Ist dies das Krokus-Testament?

Tatsächlich lassen neuste Aussagen von Bandmitgliedern gegenüber der «Schweiz am Wochenende» darauf schliessen, dass das Abenteuer doch noch etwas weitergeht. «Corona hat die Abschiedstour unterbrochen. Wir werden sie auf jeden Fall zu Ende führen», sagt Sänger Marc Storace, «da ist noch zu viel Spass und Power drin.»

Chris von Rohr bestätigt: «Die Tour ist nicht zu Ende, bis sie zu Ende ist. Wir werden versuchen, falls wir alle gesund bleiben, unsere verpassten Konzerte in England, USA, Kananda und Mexiko, wann immer das auch sein mag und die Gesundheit mitspielt nachzuholen. Was danach passiert? Musiker bleibst du ein Leben lang. Das zieht man nicht aus wie ein Jackett. Es wird weitergehen. Die Musik bleibt uns für immer. Sie ist unsere tägliche Medizin gegen den ganzen Wahnsinn da draussen.»

Krokus@Wacken auf Platz 1 der Schweizer Hitparade

«Live@Wacken» stürmt diese Woche die Spitze der Schweizer Album-Hitparade. Es ist das vierte Album der Solothurner Band, das Platz 1 erreicht. Speziell daran ist, dass Krokus das mit einem Live-Album erreicht. Denn Live-Alben haben es im Vergleich zu Studioalben schwer, gute Hitparaden-Platzierungen zu erreichen. «Nummer 1 zu sein ist immer eine grosse Freude. Es macht happy und demütig zugleich. Herzlichen Dank unseren Supportern- es gibt wohl neben dem ganzen blutarmen Computer Pop-Gesäusel eine rockhungrige und treue Fan-Gemeinde da draussen», sagt Chef-Druide Chris von Rohr.

Hier gehts zum Trailer:

Krokus: Adios Amigos Live @ Wacken, DVD und CD (Sony).