«Titanic» in Melide

MUSICAL In Melide TI am Luganersee soll im kommenden Sommer eine neue Seebühne entstehen. Als erste Aufführung ist laut den Veranstaltern, die auch die Walensee-Bühne betreiben, das Musical «Titanic» geplant. Das «Titanic»-Musical ist dieses Jahr in Walenstadt ein Publikumserfolg gewesen.

Drucken
Teilen

MUSICAL

In Melide TI am Luganersee soll im kommenden Sommer eine neue Seebühne entstehen. Als erste Aufführung ist laut den Veranstaltern, die auch die Walensee-Bühne betreiben, das Musical «Titanic» geplant. Das «Titanic»-Musical ist dieses Jahr in Walenstadt ein Publikumserfolg gewesen. Nun soll die Aufführung mit einem 5-Millionen-Franken-Budget am Luganersee einen weiteren Heimathafen finden, teilte die Betreibergesellschaft mit.

OSCARS

Wieder Chris Rock

Chris Rock ist der Gastgeber der 88. Verleihung der Academy Awards kommenden Februar. Es ist das zweitemal nach 2005, dass der US-amerikanische Schauspieler und Comedian diese Aufgabe übernimmt. Die Verleihung findet am 28. Februar 2016 in Los Angeles statt.

AUSGEZEICHNET

Preise für «Deckelbad»

Der in Stein AR lebende Schauspieler Hans Peter Ulli ist am Wochenende am Chelsea Film Festival in New York für seine Rolle im Schweizer Spielfilm «Das Deckelbad» von Kuno Bont mit dem Preis für die beste Nebenrolle ausgezeichnet worden. Ulli spielt im Ostschweizer Sozialdrama um die von den Behörden willkürlich in die Psychiatrie eingewiesene Katharina Walser einen bösartigen Gemeindammann. Das Drama gewann in Chelsea noch einen zweiten Preis: Günter König, Jens Weber und Daniel Schierscher wurden für die beste Kamera ausgezeichnet.

KLASSIK

Südkoreaner gewinnt

Der südkoreanische Pianist Seong-Jin Cho ist Sieger des 17. Internationalen Chopin-Klavierwettbewerbs. Die Jury gab nach mehrstündiger Beratung in der Warschauer Nationalphilharmonie ihre Entscheidung für den 21-Jährigen bekannt. Cho hatte schon frühzeitig als einer der Favoriten für den mit 30 000 Euro und einem Schallplattenvertrag dotierten Sieg gegolten. Seit Anfang Oktober waren 78 junge Pianisten aus 20 Ländern aufgetreten.