Thrillerchen in der Leventina

Am frühen Morgen des 15. Mai macht sich der Berliner Eisenbahnfan Fritz Bergundthal vom Tessiner Campingplatz auf, um ein paar spektakuläre Fotos schöner Lokomotiven auf der Gotthardstrecke zu machen.

Beda Hanimann
Merken
Drucken
Teilen
Focus - Lesen - Del Buono (Bild: Beda Hanimann)

Focus - Lesen - Del Buono (Bild: Beda Hanimann)

Am frühen Morgen des 15. Mai macht sich der Berliner Eisenbahnfan Fritz Bergundthal vom Tessiner Campingplatz auf, um ein paar spektakuläre Fotos schöner Lokomotiven auf der Gotthardstrecke zu machen. Im Lauf des Tages begegnet er anderen Menschen, mit jedem Kapitel tritt eine neue Figur auf, wird der Leser an einen neuen Schauplatz geführt. Der vor dem Abschluss stehende Bau des Gotthard-Basistunnels hat unterschiedlichste Menschen in die Leventina geführt, vom Ingenieur bis zur Prostituierten. Um sie herum erzählt die Zürcher Autorin Zora del Buono eine spannende Geschichte, die sich immer mehr zum Thrillerchen im rauhen Bergtal auswächst. Süffig geschrieben, präzise recherchiert, mit viel Lokal- und Szenekolorit.

Zora del Buono: Gotthard. C. H. Beck 2015, 144 S., Fr. 23.90