Theaterstück statt Fachartikel: Warum die Thurgauer Psychotherapeutin Margit Koemeda für die Bühne schreibt

Die Psychotherapeutin Margit Koemeda aus dem thurgauischen Ermatingen hat etliche Fachbücher und Zeitschriftenbeiträge veröffentlicht. Jetzt feiert ihr Theaterstück über eine zerrüttete Mutter-Tochter-Beziehung Premiere. Koemeda wirft darin die Frage auf, wie wir über Generationengrenzen hinweg miteinander umgehen.

Inka Grabowsky
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Margit Koemeda ist Psychotherapeutin und Schriftstellerin.

Margit Koemeda ist Psychotherapeutin und Schriftstellerin.

Bild: Reto Martin (Ermatingen, 5. Oktober 2020)

Seit rund vierzig Jahren lebt und arbeitet sie in Ermatingen. Sie hat diverse Fachbücher und Zeitschriftenbeiträge veröffentlicht – aber nicht nur: Drei Romane, Erzählungen und Bühnenstücke hat Margit Koemeda ebenfalls publiziert. Ihr jüngstes Werk «Herzzeitlose» wird jetzt im November in der Kellerbühne St.Gallen uraufgeführt.