Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

THEATER: Der Biber und der Landesstreik

Mit einem bunten Programm geht die Frauenfelder Theaterwerkstatt Gleis 5 ins sechste Jahr, mit Open-Air-Theater für Klein und Gross und einem historischen Stück in Olten.
Dieter Langhart
Biber the Kid, Puppenspielerin Rahel Wohlgensinger und Schauspieler Giuseppe Spina proben an der Murg. (Bild: Dieter Langhart)

Biber the Kid, Puppenspielerin Rahel Wohlgensinger und Schauspieler Giuseppe Spina proben an der Murg. (Bild: Dieter Langhart)

Biber the Kid muss gefasst werden. Denn er hat das Maisfeld von Bauer Krummenacher geplündert und die Hochwasserschutzdämme untergraben, Herr Rossis Garten ist überschwemmt. Rahel Wohlgensinger (Schauspiel und Puppenspiel) und ihr Mann Simon Engeli (Regie) haben sich mit Naturmuseum und Pro Natura Thurgau zusammengetan für ein Familienstück ab 5 Jahren.

In ihrer Geschichte geht es um das oft schwierige Zusammenleben, wenn Mensch und Natur die gleichen Lebensräume beanspruchen. Die Premiere ist am 25. März im Murg-Auen-Park in Frauenfeld, und mit ihr beginnt das Jahresprogramm der Theaterwerkstatt Gleis 5.

Drittes Kammertheater unter freiem Himmel

Das Team hat einen bunten Reigen zusammengestellt – und dreimal wird unter freiem Himmel gespielt. Auf «Biber the Kid!» folgt ein neues Kammerstück im Greuterhof Islikon. Noce Noseda inszeniert Henner Russius’ Theaterfassung von «Am Hang», Markus Werners berühmtem Roman um Ethik und Moral, um zwei Männer und ihre Weltsichten – und um die Frau dazwischen. Spielen werden Joe Fenner, Giuseppe Spina aus dem Kernteam der Theaterwerkstatt, sodann Adele Raes und Silvana Peterelli – Letztere war auch letztes Jahr dabei im Stück «Der schwarze Kuss». Erst war eine Pause angesagt, doch der Greuterhof hat seinen Umbau auf 2020 verschoben. Premiere von «Am Hang» ist am 17. August, zu sehen ist das Freiluftspiel bis 1. September.

Das dritte Projekt unter freiem Himmel ist eine theatrale Stadtführung in Frauenfeld. Auf «Maria! Maria!» folgt, logisch, «Josef! Josef!» Neben Berührendem in der Weihnachtsgeschichte soll auch der versteckte Humor aufblitzen. Giuseppe Spina führt Regie, Noce Noseda spielt und führt die Zuschauer von Ende November bis zu Weihnachten durch die beleuchtete Altstadt. Für den Monolog «Mein Leben in H0» bleibt das Team in der Werkstatt. Erwin steht nach vierzig Jahren vor seiner Modellbahnanlage – und vor der Entscheidung, in seinem Leben neue Weichen zu stellen (27.10.–17.11.).

Die Rolle des Thurgaus beim Landesstreik 1918

Das grösste Projekt der Theaterwerkstatt ist zugleich das kürzeste – es dauert sechs Minuten, ist aber Teil eines grossen Ganzen. Mit Laien inszenieren Giuseppe Spina und Simon Engeli den Thurgauer Auftritt zu 100 Jahre Landesstreik in Olten. In «1918» zeigen über zwanzig Kantone ihre eigene Perspektive auf das bedeutende historische Ereignis, mit dem eine konsensorientierte politische Verhandlungskultur begonnen hat. Historischer Berater ist Stefan Keller («Die Zeit der Fabriken», «Grüningers Fall»). Gesucht werden Laiendarsteller (siehe Kasten). Keine Bange – die Rollen sind stumm.

Dieter Langhart

dieter.langhart@tagblatt.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.