Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

The Roman Games nochmals live

Kultband Ihr 25. Jubiläum feiert die Ostschweizer Band The Roman Games mit zwei Reunion-Konzerten. Unterstützt werden sie von ihren Freunden Former Franks, die ebenfalls zum ersten Mal nach über 20 Jahren in Originalbesetzung auftreten werden. Was heute Panda Lux, Dachs oder Velvet Two Stripes schaffen, erreichten in den 90er-Jahren zwei Bands mit Ostschweizer Wurzeln: The Roman Games und Former Franks wurden am Radio gespielt und traten am Open Air St. Gallen oder auf dem Gurten auf. In den engagierten Songs von The Roman Games machte man Anleihen von den Beatles aus, gespielt aber mit der Energie der New Wave und – wie es in einem der Texte heisst – viel Goodwill und Optimismus. Die Former Franks orientierten sich mit ebensolchem Talent für eingängige Harmonien an amerikanischen Vorbildern, von Lou Reed über Neil Young bis Simon & Garfunkel.

Doch dann beschloss Frank Heer, Sänger und Gitarrist der Former Franks, nach New York auszuwandern, wo er für eine deutschsprachige Wochenzeitung arbeitete. Roman Elsener suchte sein Glück ebenfalls journalistisch in den USA. Beide spielten in New York in verschiedenen Bands. Aber auch im Umfeld der anderen Musiker lief einiges. Ob die Gruppen noch zur Form alter Tage auflaufen können? Zeigen wird sich das dieses Wochenende an den Konzerten in Rorschach und St. Gallen. (red)

? Fr, 16.6., 20.30 Uhr, Treppenhaus Rorschach ? Sa, 17.6., 21 Uhr, Grabenhalle St. Gallen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.