Tee ohne Koffein, der trotzdem nach Tee schmeckt

Merken
Drucken
Teilen

Ernährung Wer am Abend nicht auf schwarzen oder grünen Tee verzichten will, riskiert eine schlaflose Nacht. Eine Alternative wären entkoffeinierte Varianten. Dafür brauchte es jedoch bisher Verfahren mit chemischen Lösungsmitteln. Diese sind zwar unbedenklich, dennoch sucht man natürliche Verfahren.

Forscher der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften haben ein solches entwickelt. Dafür verwenden sie nur Wasser, um ein Extrakt des Tees herzustellen. Diesem wird anschliessend mit Hilfe spezieller Aktivkohle das Koffein gezielt entzogen. Das Produkt dieses Prozesses – quasi ein gesättigter Teeaufguss minus Koffein – dient anschliessend als natürliches Lösungsmittel für die Entkoffeinierung des Tees. «Tee ist extrem vielfältig, und wir wollen das Verfahren für möglichst viele Teesorten anwendbar machen», sagte der Forscher Carlo Weber. «Bei einigen Sorten schneiden wir schon sehr gut ab, bei anderen arbeiten wir weiter an Verbesserungen.» (sda)