Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Tanzstück über Zeit, Zeitmass und Identität

Tanz Die Choreografie «48’’» ist ein Tanzstück von Elenita Queiroz. «....eine Zahl, ein Zeitmass, eine Abstraktion...Bereit oder nicht, es ist Zeit weiterzugehen, noch einmal. Trotz aller Konsequenzen ziehen wir umher, um zu leben», heisst es in der Ankündigung. Schwebend irgendwo zwischen vibrierendem Körper und Erlebtem, nimmt sich das Stück «48’’» Themen wie Umsiedlung, Identität, Unsicherheit und Zugehörigkeit an. Es verbindet dabei Tanz, Theater und Kunstinstallation. Die Idee und das Konzept stammen von Elenita Queiroz. Die gebürtige Brasilianerin lebt seit bald zwei Jahren in der Schweiz. Regie führten Elle Driver und Elenita Queiroz. Für die Videoarbeit zuständig war Kim Schläpfer. Kostüme erstellt hat Ismini Wild. Mischa Herzog hat sich um Foto und Grafikdesign gekümmert. Künstlerische Beraterin ist Hella Immler. (pd)

Di, 20 Uhr, Grabenhalle St. Gallen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.