Tanzfestival Steps mit Schweden

Drucken
Teilen
Traum als Ort der Utopie: Im Traum des Hollywood-Klassikers «Inception» ist die Schwerkraft ausser Kraft gesetzt. (Bild: Warner Bros.)

Traum als Ort der Utopie: Im Traum des Hollywood-Klassikers «Inception» ist die Schwerkraft ausser Kraft gesetzt. (Bild: Warner Bros.)

Winterthur Die Göteborgs Operans Danskompani zählt zu den führenden Tanztruppen in Europa. Sie zeigen zur Eröffnung des Tanzfestivals Steps zwei extrem unterschiedliche Werke. Geometrisch kühle Perfektion zum einen und sehr sinnliches, erdverbundenes Schaffen zum anderen. Mit «Noetic» geht Sidi Larbi Cherkaoui den vielen kleinen, aber bedeutenden Widersprüchen der menschlichen Natur auf den Grund. Ordnung und Ausbruch konkurrenzieren sich. Kraftvolle und sehr expressive Bewegungen stehen im Kontrast zu den Stahlgebilden des international bekannten bildenden Künstlers Antony Gormley. Das zweite Stück «Icon», appelliert an unser körperliches, sinnliches Sein: In diesem Werk spielen 3,5 Tonnen Lehm eine nicht unwichtige Rolle. Thematisch befasst sich der Choreograf mit unserer Beziehung zu Ikonen. Kombiniert wirken diese zwei Stücke wie zwei Seiten einer Medaille und ergänzen einander. (pd)

Hinweis Tanzfestival Steps: Do, 19 Uhr, Fr und Sa, je 19.30 Uhr, Theater Winterthur