Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Tankstelle Bühne holt den Nachwuchs ab

Mit einem kurzen Projektbeschrieb (Inhalt, Umsetzung) können sich junge Künstler und Künstlerinnen bis Ende Woche bei der «Tankstelle Bühne» bewerben: Gesucht sind Ideen für eine kleinere Bühnenproduktion, die auch spartenübergreifend sein kann (Theater, Tanz, Performance, Video, Musik). Einsendeschluss ist übermorgen Sonntag.
Pirmin Bossart
Die Tankstelle Bühne sucht originelle neue Produktionen. (Bild: PD)

Die Tankstelle Bühne sucht originelle neue Produktionen. (Bild: PD)

Wer in die zweite Runde kommt, kann einen kurzen Abriss des Projekts vor der «Tankstelle»-Jury präsentieren. Am Ende werden drei Projekte ausgewählt, die zum Bühnenstück ausgearbeitet und am 4. und 5. April 2019 vor Publikum aufgeführt werden.

Sprungbrett für Leute mit abgeschlossener Ausbildung

«Die Tankstelle Bühne ist ein Sprungbrett für Leute, die ihre Ausbildung fertig haben und beginnen, ihre professionelle Laufbahn zu gestalten», sagt Projektleiterin Janine Bürkli. Die Tankstelle sei im Bereich Theater/Tanz/Performance die einzige Plattform für Nachwuchsförderung in der Zentralschweiz. «Wir können zumindest am Anfang die Begleitung für ein Projekt bieten und für eine Vernetzung mit weiteren Künstlern, Veranstaltern und Kulturhäusern sorgen.»

Die drei ausgewählten Produktionen werden mit einem Koproduktionsbeitrag von maximal 4000 Franken, technischem Support und Infrastruktur unterstützt. Die Tankstelle koordiniert die Aufführungen und sorgt für die Öffentlichkeitsarbeit.

Die Tankstelle Bühne wurde 2013 als Verein gegründet und arbeitet eng mit dem «Südpol» und dem Kleintheater zusammen. Bisher wurden 19 Kurzproduktionen unterstützt. Davon profitiert haben Künstler oder Truppen wie Daniel Korber (Verona 3000), Fetter Vetter & Oma Hommage, Noemi Wyrsch oder die Musikerin/Kabarettistin Lisa Brunner, die seither breiter bekannt geworden sind. (pb)

Projektbeschrieb (max. A4-Seite) an janinebuerkli@kleintheater.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.