Superman kracht auf den Boden

Jerry Siegel hat Bedeutendes geleistet – und ist mit 130 Dollar abgespeist worden. Superman war seine Idee, jetzt aber ist Siegel alt geworden. Er sitzt zu Hause, wühlt in alten Bänden mit seinem Helden. Doch die Vergangenheit holt ihn ein.

Drucken
Teilen

Jerry Siegel hat Bedeutendes geleistet – und ist mit 130 Dollar abgespeist worden. Superman war seine Idee, jetzt aber ist Siegel alt geworden. Er sitzt zu Hause, wühlt in alten Bänden mit seinem Helden. Doch die Vergangenheit holt ihn ein. Gerade ist Christopher Reeve verunglückt, einer der grossen Superman-Darsteller. Was aber wird aus so einem, wenn er im Rollstuhl sitzt?

Der wirkliche Jerry Siegel

So beginnt heute abend das erste Hörspiel von Jens Steiner, Gewinner des Schweizer Buchpreises 2013. Mit rauher Stimme gibt Rolf Becker den Jerry Siegel, in weiteren Rollen hören wir unter anderem Doris Wolters (Joanne Siegel), Hanspeter Müller-Drossaart (Carl), Florian Müller-Morungen (Christopher Reeve), Michael Neuenschwander (Michael Siegel) und Peter Kner (Jerrys Vater).

Geschrieben hat Steiner das Hörspiel übrigens zum 100. Geburtstag des wirklichen, 1996 verstorbenen Jerry Siegel. Er hat 1932 zusammen mit Joe Shuster Superman erfunden und mit schier unerschöpflichen mentalen Kräften ausgestattet. Bis beide merkten, dass physische Kräfte viel mehr gefragt waren.

«Es gibt kein Heldentum»

Natürlich ging – und geht es – um Männer und Männerbilder. Denn auf der einen Seite bekommt der Hörspiel-Siegel immer noch Fanpost, die ihm versichert: Superman ist viel wichtiger als «die da oben». Dieser Clinton, zum Beispiel. Ist das ein Kommunist?

Doch gibt es auch andere Stimmen. Christopher Reeve hat der Unfall zur Einsicht gebracht: «Ich bin aus brüchigem Material. Es gibt keinen Neuanfang, es gibt kein Heldentum.» Leben bedeutet Weitermachen, wie auch immer. Und der Sohn hält ihm vor: «Du hast uns aus Deinem Leben radiert, wir sind erstickt neben Superman.» Das sind bittere Wahrheiten. (R. A.)

Radio SRF 1 Heute Freitag,20 Uhr: Supermänner, von Jens Steiner

Aktuelle Nachrichten