Storcheneggers trügerische Insel

In Anlehnung an sein Projekt zum Inselstaat Tonga baut Andy Storchenegger in der Kunsthalle Arbon seine «Trügerische Insel» auf. Die Lage der Schweiz findet auf der Erdkugel ihr punktsymmetrisches Gegenüber im Südpazifik, nahe des Inselstaates Tonga.

Drucken
Teilen

In Anlehnung an sein Projekt zum Inselstaat Tonga baut Andy Storchenegger in der Kunsthalle Arbon seine «Trügerische Insel» auf. Die Lage der Schweiz findet auf der Erdkugel ihr punktsymmetrisches Gegenüber im Südpazifik, nahe des Inselstaates Tonga. Storchenegger inszeniert in seiner «Trügerischen Insel», wie sich eine Kultur, der das Los der Kolonialisierung erspart blieb, selbst modernisiert. Begleitet von zeitgenössischen technischen Errungenschaften, verschmelzen dabei verschiedene Selbstverständnisse zu einem dem westlichen Betrachter irreal, widersprüchlich und überholt anmutenden Konglomerat von Lebensweisen und Ritualtraditionen.

Vernissage: Morgen Sa, Kunsthalle Arbon, Grabenstrasse 6, 17 Uhr (neue Zeit, neuer Tag!)

Aktuelle Nachrichten