«Share My Tent»-Aktion abgebrochen

FRAUENFELD. Mit der Aktion «Share My Tent» vom Open Air Frauenfeld sollten Besucher des Festivals freie Zeltplätze anbieten und finden können. Wegen Sex-Annoncen wurde das Angebot nun eingestellt.

Merken
Drucken
Teilen
Bei der Aktion gab es nicht nur seriöse Angebote. (Bild: Coralie Wenger/Archiv)

Bei der Aktion gab es nicht nur seriöse Angebote. (Bild: Coralie Wenger/Archiv)

Die Idee war einfach: Besucher des Open Air Frauenfeld sollten ihre freien Zeltplätze anbieten und Schlafgelegenheiten auf Facebook finden können. Die Aktion «Share My Tent» fand auch grossen Anklang.

Damit ist jetzt allerdings Schluss: Die Seite wurde von den Openair-Organisatoren gelöscht. Bereits letzte Woche wurden die teilweise anzüglichen Angebote der Besucher in den Medien kritisiert. Jetzt ist die Notbremse gezogen worden.

Viele Besucher missbrauchten die Aktion für Sex-Annoncen. So suchte ein User «zwei geile, bumsfreudige Frauen, die mit mir im Zelt pennen wollen». Wie Openair-Sprecher Joachim Bodmer gegenüber «Radio 24» erklärt, seien über 10 Prozent der Einträge unter der Gürtellinie gewesen. «Uns wurde es schlicht zu blöd, jeden Tag Kommentare rauszulöschen», sagt er. (pd/rr)