Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Seemannsgarn» gewinnt den Kurzfilmpreis

ST. GALLEN. Am Sonntagabend ging der grosse Schlussabend des 5. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerbes im Palace vor vollem Haus über die Bühne. Die vierköpfige Jury hatte es nicht leicht gehabt, aus 85 Bewerbungen die Besten auszuwählen und zu prämieren.

ST. GALLEN. Am Sonntagabend ging der grosse Schlussabend des 5. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerbes im Palace vor vollem Haus über die Bühne. Die vierköpfige Jury hatte es nicht leicht gehabt, aus 85 Bewerbungen die Besten auszuwählen und zu prämieren. Alle 35 nominierten Filme wurden auf der grossen Kinoleinwand gezeigt und gleich im Anschluss prämiert. Es wurde ein Gesamtpreisgeld im Wert von 9000 Franken vergeben.

Animationsfilm gewinnt

Siegerin in der Kategorie der über 20-Jährigen wurden Julia Munz und Claudia Wirth (St. Gallen, Luzern) mit dem Film «Seemannsgarn». Der Animationsfilm um einen Seemann und eine Mücke ist ihr Abschlussfilm an der Luzerner Hochschule für Design und Kunst HSLU.

Der zweite Platz geht an «Coup de Grâce» von Pascal Glatz (Tübach), der das Drehbuch mit André Küttel schrieb. Auch dieser Film um einen Mann, der in einem Bergsee ertränkt werden soll, ist nicht extra für den Ostschweizer Kurzfilmwettbewerb entstanden, sondern war bereits an Festivals zu sehen. «Kairos» von Lorenz Huber um einen Mann, der sich schwer entscheiden kann, wurde von der Jury als Drittplazierter bestimmt.

Preise für Musikvideos

In der Kategorie der unter 20-Jährigen wurde «In Between» von Seraina Bärlocher, Corinna Gälli und Elena Clavadetscher zum Sieger gekürt. Der zweite Platz ging an «Offline» (A. Niedermaier, L. Graf, L. Zellweger, R. Niedermaier) und Dritter ist «Bored and alone» (Siriam Drobik, Remo Schmidheiny)

In der Kategorie «Musikclips» triumphierte der Film für den Song «Lipka» der Band Union Square Kids, gefolgt von «Kim» für den Rap-Song von Joshi Mizu und «Nightfall», einen Song der St. Galler Band Herr Bitter. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.