Schweizer Filmpreis für Michaela Müller

Die Rorschacherin Michaela Müller hat für ihren Animationsfilm «Miramare» weltweit bereits über zehn Preise erhalten und ihr Kurzfilm wurde an zahlreichen Festivals gezeigt.

Drucken

Die Rorschacherin Michaela Müller hat für ihren Animationsfilm «Miramare» weltweit bereits über zehn Preise erhalten und ihr Kurzfilm wurde an zahlreichen Festivals gezeigt. Nun hat sie mit ihrem in groben Pinselstrichen gemalten Blick auf Touristen und Immigranten auch den Schweizer Filmpreis «Quartz» 2011 als «bester Trickfilm» gewonnen.

Jens Nielsen macht einen Tag lang alles falsch

Mit seinem zum Schreien komischen Programm «Einen Tag lang alles falsch machen» gastiert Jens Nielsen diese Woche in der Kellerbühne. Eigentlich erzählt Nielsen nur – doch er zieht damit sein Publikum in den Bann. Seine Geschichte über einen Mann, dem nie etwas gelingt und der entscheidet, alles extra falsch zu machen, ist ein grosser Spass.

Morgen Mi sowie Fr und Sa, Kellerbühne St. Gallen, je 20 Uhr

Edes Ensemble in St. Laurenzen

Das Edes Ensemble spielt beim Mittwochmittagskonzert in der Laurenzenkirche. Daniel Pfister (Flöte), Christian Bissig (Gitarre) und Johanna Degen (Violoncello) spielen Werke von Franz Benda, Bartók, Burkhard und Piazzolla.

Morgen Mi, Kirche St. Laurenzen St. Gallen, 12.15 Uhr; Kollekte

Führung und Film mit Norbert Möslang

Zur Ausstellung von Norbert Möslang in der Lokremise findet heute abend eine Führung statt. Und morgen folgt dann eine einmalige Filmvorführung: Das Kinok zeigt den Stummfilmklassiker «Berlin: Die Sinfonie der Grossstadt», den Norbert Möslang mit Kontrabassist Christian Weber live musikalisch begleiten wird.

Heute Di, Lokremise, Führung 18.30 Uhr; morgen Mi, Kinok Lokremise, Film mit Livemusik, 20.30

Aktuelle Nachrichten