Schwedischer Power-Folk mit dem Trio Väsen

Lohnende skandinavische Musik gibt es nicht nur am «Nordklang»-Festival zu hören, sondern immer wieder auch bei den Konzerten von «Kultur im Bahnhof». Zum Abschluss der ersten Hälfte des Konzertjahres gastiert morgen das schwedische Trio Väsen.

Merken
Drucken
Teilen
Schwedisches Trio bringt folkige Klänge nach St. Gallen. (Bild: pd)

Schwedisches Trio bringt folkige Klänge nach St. Gallen. (Bild: pd)

Lohnende skandinavische Musik gibt es nicht nur am «Nordklang»-Festival zu hören, sondern immer wieder auch bei den Konzerten von «Kultur im Bahnhof». Zum Abschluss der ersten Hälfte des Konzertjahres gastiert morgen das schwedische Trio Väsen. Väsen zählen zu den aktuellen Stars der schwedischen Folkszene und haben sich mit ihrem swingenden, energiegeladenen Folk auch ausserhalb der Heimat einen Namen gemacht.

Spätestens seit ihrer CD «Världens Väsen» von 1997 sind die Musiker aus der Region um Uppsala unter Weltmusikhörern bekannt. Die ungewöhnliche Besetzung mit Bratsche, Gitarre und Nickelharpa funktioniert bereits seit 1989. Olov Johansson und Mikael Marin spielen seit ihrer Jugend zusammen und können beispielsweise auf eine Zusammenarbeit mit dem Kronos Quartett zurückblicken.

Olov Johannsson zählt zu den bedeutenden Nickelharpa-Spielern in Schweden. Das Instrument geht auf das 14. Jahrhundert zurück, geriet aber in Vergessenheit. Seit den 1970er-Jahren erlebt es eine Renaissance, an der Väsen massgeblich beteiligt ist. Die Gitarre sowie die schwedische Bouzouki spielt Roger Talroth. (red.)

Morgen Do, Bahnhof St. Gallen, Musiksaal, 3. Stock, 20 Uhr