Schöne Töne

…Es gibt Lieder über den Homo ludens, die stimmen einfach, auf einer Autofahrt nach Woodstock sowieso... Im Frühjahr 2010 fuhren wir runter nach Woodstock: der Fahrer Ross Willows, die griechische Schriftstellerin Amanda Michalopoulou und ich.

Drucken
Teilen

…Es gibt Lieder über den Homo ludens, die stimmen einfach, auf einer Autofahrt nach Woodstock sowieso...

Im Frühjahr 2010 fuhren wir runter nach Woodstock: der Fahrer Ross Willows, die griechische Schriftstellerin Amanda Michalopoulou und ich. Wir hatten einige Brücken zu überqueren, darunter die Rip van Winkle Bridge. Wir wollten Ed Sanders besuchen. Ross legte Taj Mahal ein, einen Sampler, den er sich schwarz aus dem Netz heruntergezogen hatte. Der Sound törnte uns an. Jede Meile war mir heilig, wegen Woodstock. Nach einigem Hin und Her fanden wir Ed. Er lebt in einem Haus an der Mead Mountain Road, einer Landstrasse, die von Woodstock abzweigt. Wir verbrachten zwei grossartige Stunden mit Ed und seiner Frau Miriam. Beim Abschied steckte er mir eine CD zu, die «final cd (part 2)» der Fugs: «Be Free!>>. Im Anschluss an den Besuch verbrachten wir ein paar bedeutungslose Stunden in dem kapitalisierten Städtlein. Auf dem Nachhauseweg hörten wir dann die CD der Fugs. Und amüsierten uns köstlich ob Ed Sanders' und Tuli Kupferbergs Eskapaden. Als die Nummer 8 an der Reihe war, erinnerte ich mich daran, dass ich deren Lyrics vor Jahren übersetzt hatte: «Sie trug ihr weites / Pfirsichkleid // um Mitternacht / unter dem fast vollen Mond // sie forderte mich auf / barfuss auf der Wiese / Walzer zu tanzen // & die Polka zu drehen / dann die Hände zu ergreifen / & zu kreisen / bis die Sommersterne / Streifen wurden // Ich verdanke ihr vieles / darunter / eine erfrischende Lektion / über die Kraft des // Homo ludens.» Und natürlich! Der Homo ludens ist ein Schlüssel zu Woodstock, zu Ross' Freude am Fahren, Amanda Michalopoulous Schreibe, zur Legende von Rip van Winkle, zu Taj Mahals Sound, zu Miriam und Ed Sanders' schierer Existenz…

The Fugs: Loose Peach Gown Be Free!, 2010

Florian Vetsch

Aktuelle Nachrichten