Schlafes Bruder

Drucken
Teilen

Der Roman «Schlafes Bruder» des Vorarlbergers Robert Schneider erschien 1992 und wurde in 36 Sprachen übersetzt. Er schildert Leben und Sterben des Elias Alder, eines musikalisch Hoch­begabten. Das Buch spielt in einem Vorarlberger Bergdorf des 19. Jahrhunderts und thematisiert neben einer tragischen Liebesgeschichte die Enge der Heimat und den Versuch des Aufbruchs. Der Held stirbt, kurz nachdem er mit einer Orgelimprovisation über Bachs Choral «Komm, o Tod, Du Schlafes Bruder» auffiel. Er vergiftete sich mit Tollkirschen, mit denen er sich um den Schlaf bringen wollte. (map)