Schillernde Nächte in Istanbul

Drucken
Teilen

Arbon In seinem grossartigen Roman «Das Museum der Unschuld» erzählt der türkische ­Nobelpreisträger Orhan Pamuk von einer leidenschaftlichen und unglücklichen Liebe im Istanbul der 70er-Jahre. Kemal, ein junger Mann aus der Oberschicht, verfällt rettungslos der Liebe zu einer ärmeren Verwandten, der blutjungen, naiven und wunderschönen Füsun. Für seine Doku-Fiktion «Innocence of Memories» hat sich Filmregisseur Grant Gee vom Roman inspirieren lassen, aber auch vom gleichnamigen Museum und seinen Objekten. Der wunderbar poetische Film über die unsterbliche Liebesgeschichte zeigt uns ein anderes Istanbul als etwa jenes, das wir aktuell in den Medien wahrnehmen. (red)

Fr, 26.5., 20.30 Uhr, Kulturcinema Res.: kulturcinema@sunrise.ch

Aktuelle Nachrichten